+
Kim Jong Un hat eine Einladung zu Putins Feiern zum 70. Jahrestag des Sieges gegen Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg bekommen.

Für Anfang Mai 2015

Weltkriegs-Siegesfeier: Putin lädt Kim Jong Un ein

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un zu den Feiern zum 70. Jahrestag des Sieges gegen Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg eingeladen.

"Ja, eine solche Einladung wurde verschickt", sagte Wladimir Putins Sprecher Dmitri Peskow am Freitag der Nachrichtenagentur Tass. Die Feierlichkeiten werden Anfang Mai 2015 stattfinden. Vor fünf Jahren war Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum 65. Jahrestag zu einer großen Militärparade in Moskau eingeladen.

Russland ist einer der wenigen Verbündeten Nordkoreas. Das Land ist extrem stark von der Weltöffentlichkeit abgeschottet. Kim Jong Un folgte vor drei Jahren seinem Vater Kim Jong Il als Staatsführer. Kim Jong Il besuchte im August 2011 mit seinem Privatzug Russland und traf sich mit dem damaligen russischen Präsidenten Dmitri Medwedew.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtklässlerin seit Jahren mit Nikab in der Schule

Belm - Vollverschleiert zum Schul-Unterricht zu erscheinen ist nach einem Gerichtsurteil verboten. Eine Achtklässlerin in Niedersachsen jedoch tut genau das - und zwar …
Achtklässlerin seit Jahren mit Nikab in der Schule

BKA plant Bundestrojaner fürs Handy

Berlin - Das Bundeskriminalamt (BKA) will einem Medienbericht zufolge künftig Smartphones und Tablets von Verdächtigen überwachen können.
BKA plant Bundestrojaner fürs Handy

CDU nahm unzulässige Spenden von Ex-Agent Mauss an

Mainz - Die CDU hat über eine Anwaltskanzlei Spenden von dritter Seite erhalten, mehrere zehntausend Euro. Zumindest über den Spender gibt es nun mehr Klarheit.
CDU nahm unzulässige Spenden von Ex-Agent Mauss an

AfD-Chef Holm soll gegen Landeswahlrecht verstoßen haben

Berlin/Schwerin - Dem Vorsitzenden der AfD-Landtagsfraktion von Mecklenburg-Vorpommern, Leif-Erik Holm, droht der Verlust seines Parlamentsmandats.
AfD-Chef Holm soll gegen Landeswahlrecht verstoßen haben

Kommentare