+
Kim Jong Un hat eine Einladung zu Putins Feiern zum 70. Jahrestag des Sieges gegen Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg bekommen.

Für Anfang Mai 2015

Weltkriegs-Siegesfeier: Putin lädt Kim Jong Un ein

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un zu den Feiern zum 70. Jahrestag des Sieges gegen Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg eingeladen.

"Ja, eine solche Einladung wurde verschickt", sagte Wladimir Putins Sprecher Dmitri Peskow am Freitag der Nachrichtenagentur Tass. Die Feierlichkeiten werden Anfang Mai 2015 stattfinden. Vor fünf Jahren war Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum 65. Jahrestag zu einer großen Militärparade in Moskau eingeladen.

Russland ist einer der wenigen Verbündeten Nordkoreas. Das Land ist extrem stark von der Weltöffentlichkeit abgeschottet. Kim Jong Un folgte vor drei Jahren seinem Vater Kim Jong Il als Staatsführer. Kim Jong Il besuchte im August 2011 mit seinem Privatzug Russland und traf sich mit dem damaligen russischen Präsidenten Dmitri Medwedew.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trio überfällt Geldtransporter - Waren es Ex-RAF-Mitglieder?

Wolfenbüttel - Mehrere Täter haben in Niedersachsen einen Geldtransporter überfallen und eine unbekannte Menge Bargeld erbeutet. Nach Informationen von "Bild" sollen …
Trio überfällt Geldtransporter - Waren es Ex-RAF-Mitglieder?

Von der Leyen will Nato-Stützpunkt Incirlik besuchen

Der Ärger über die deutsche Armenier-Resolution in der Türkei ist groß. Ankara hat einer hochrangigen deutschen Delegation den Besuch deutscher Soldaten in Incirlik …
Von der Leyen will Nato-Stützpunkt Incirlik besuchen

Putin in Peking: Russland und China wollen Bündnis vertiefen

Russlands Wirtschaft steckt wegen westlicher Sanktion in der Krise. Um deren Auswirkungen zu mildern, wirbt Wladimir Putin bei einem Besuch in Peking um neue …
Putin in Peking: Russland und China wollen Bündnis vertiefen

Sturgeon: Neues Unabhängigkeitsreferendum "höchst wahrscheinlich"

Edinburgh - Nach dem Brexit-Votum hält Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit ihres Landesteils für "höchst …
Sturgeon: Neues Unabhängigkeitsreferendum "höchst wahrscheinlich"

Kommentare