Bundespräsident Joachim Gauck bleibt bei seiner Kritik an der Linkspartei. Foto: Jens Büttner
+
Bundespräsident Joachim Gauck bleibt bei seiner Kritik an der Linkspartei. Foto: Jens Büttner

Gauck verteidigt Kritik an Linkspartei

Schwerin (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat seine Kritik an der Linkspartei angesichts der in Thüringen angestrebten rot-rot- grünen Regierungskoalition verteidigt.

In einer Matinee mit Moderatorin Anne Will im NDR-Landesfunkhaus in Schwerin sagte er, er sei damit nicht zu weit gegangen. Allerdings habe sich seine Formulierung nur auf Teile der Linken bezogen. "Die Partei in toto war gar nicht angesprochen", sagte er.

Gauck hatte sich mit Blick auf die mögliche Wahl des Linke-Politikers Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten in Thüringen skeptisch gezeigt, ob sich die Partei weit genug von der Linie der SED und ihrer Unterdrückungspolitik in der DDR entfernt habe. Für die Äußerung war Gauck nicht nur von der Linken, sondern auch aus SPD und Grünen kritisiert worden. "Das gehört dazu, dass man mit Kritik umgehen kann", sagte der frühere Pastor aus Rostock in der Sendung.

Der "Massenexodus" aus der DDR im Sommer und Herbst 1989 hat die Bürgerbewegung dort nach den Worten Gaucks "richtig gepuscht". Das sei eine "zornige Entschlossenheit" gewesen, sagte Gauck. Die Ausreise seiner Söhne in den Westen habe er ein paar Jahre vorher noch kritisiert. "Jeder, der ging, machte uns noch schwächer." Als seine Tochter Gesine im Juni 1989 in den Westen ging, habe er das dann gutgeheißen.

Meistgelesene Artikel

"Traurig": Das sagt Jerome Boateng über Gauland-Zitat

Berlin - "Komplett falsch verstanden worden" sei Alexander Gauland in seiner Aussage über Boateng. Das sagte nun AfD-Chef Jörg Meuthen. Jerome Boateng selbst hat sich …
"Traurig": Das sagt Jerome Boateng über Gauland-Zitat

Merkel und Hollande gedenken der "Hölle von Verdun"

Verdun - In der "Hölle von Verdun" starben mehr als 300.000 Soldaten aus Deutschland und Frankreich. Jetzt erinnerten Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Hollande …
Merkel und Hollande gedenken der "Hölle von Verdun"

Randale und Brandstifung in Berlin-Mitte

Berlin - Randalierer haben in der Nacht zum Sonntag in Berlin mehrere Autos und einen Rohbau in Brand gesetzt. Innensenator Frank Henkel (CDU) sprach von …
Randale und Brandstifung in Berlin-Mitte

Kiew: Lage in der Ostukraine verschärft sich

Der Friedensprozess für den Donbass steckt fest, die Kämpfe zwischen Armee und Separatisten flammen immer wieder auf. Die ukrainische Führung setzt in dieser Lage …
Kiew: Lage in der Ostukraine verschärft sich

Kommentare