Kita-Streik
+
Ein Streikplakat und Hinweiszettel hängen an einer Kindertagesstätte in Hannover.

Bericht von "Report Mainz"

So viel haben Kommunen durch Kita-Streik gespart

Mainz - Städte und Gemeinden haben durch den wochenlangen Kita-Streik einem ARD-Bericht zufolge bisher rund 80 Millionen Euro gespart.

Das gehe aus Berechnungen des Forschungsverbundes Deutsches Jugendinstitut/TU Dortmund hervor, berichtet das ARD-Magazin „Report Mainz“.

Angeschaut haben sich die Forscher den Angaben zufolge die Streikphase vom 11. bis 29. Mai. In dieser Zeit hätten bis zu 57.000 Erzieher kommunaler Einrichtungen Streikgeld statt Lohn bekommen. Insofern seien die Personalkosten der Kommunen in der Zeit zwischen 79,5 und 83,4 Millionen Euro niedriger gewesen.

Unklar sei, in welcher Höhe Kommunen eventuell verringerte Einnahmen hatten, weil sie an Streiktagen möglicherweise auf Zuschüsse der jeweiligen Bundesländer verzichten müssten. Die Berechnung sei insofern lediglich „eine Annäherung“.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Druck gegen französische Arbeitsmarktreform weiter erhöht

Paris (dpa) - Nach tagelangen Treibstoff-Blockaden wollen französische Gewerkschaften den Druck gegen die Arbeitsmarktreform der Regierung weiter erhöhen. Für heute …
Druck gegen französische Arbeitsmarktreform weiter erhöht

G7-Gipfel berät in Japan über Konjunktur und Krisen

Ise-Shima (dpa) - Die Staats- und Regierungschefs der sieben großen Industrienationen kommen im japanischen Ferienort Ise-Shima zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen …
G7-Gipfel berät in Japan über Konjunktur und Krisen

Terrorverdacht: Belgische Justiz nimmt vier Personen fest

Brüssel - In Belgien werden vier Terrorverdächtige verhaftet. Sie sollen Anschläge geplant und Kämpfer für Syrien und Libyen rekrutiert haben. 
Terrorverdacht: Belgische Justiz nimmt vier Personen fest

EU kontert den Drohungen aus der Türkei

Berlin - Im Streit mit der EU setzt die Türkei offensichtlich auf Eskalation. Doch fruchten die Drohungen? Die ersten Reaktionen lassen Zweifel aufkommen.
EU kontert den Drohungen aus der Türkei

Kommentare