+
Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi soll Sex mit minderjährigen Prostituierten bei den „Bunga-Bunga-Partys“ gehabt haben. Auch mit der damals minderjährigen Prostituierten Karima El Mahroug, genannt "Ruby", soll es zu Sex gekommen sein.

Staatsanwalt will Freispruch aufheben 

„Ruby“-Prozess: Ist Berlusconi doch noch dran?

Rom - Der Freispruch für Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi im „Ruby“-Prozess soll nach dem Willen des Staatsanwalts aufgehoben werden.

Die Anschuldigungen gegen den 78-Jährigen seien „komplett erwiesen“, sagte Ankläger Eduardo Scardaccione laut Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag vor dem Kassationsgerichtshof in Rom. Italiens höchstes Gericht muss in dritter Instanz in dem Fall entscheiden, nachdem Berlusconi in zweiter Instanz freigesprochen und in erster zu sieben Jahren Haft verurteilt worden war.

Dem dreimaligen Ministerpräsidenten werden Sex mit minderjährigen Prostituierten bei den „Bunga-Bunga-Partys“ in seiner Villa und Amtsmissbrauch vorgeworfen. Mit der damals minderjährigen Marokkanerin Karima El Mahroug, genannt Ruby, soll Berlusconi Sex gegen Geld gehabt haben. Beide bestreiten das jedoch.

Eine Entscheidung könnte noch am Dienstagabend verkündet werden. Scardaccione erklärte, er halte es nicht für glaubwürdig, dass Berlusconi nichts von Rubys Minderjährigkeit gewusst habe. Damit hatten die Richter in zweiter Instanz den Freispruch für den Milliardär begründet. Das Gericht in Rom könnte den Freispruch in dritter Instanz endgültig bestätigen oder den Fall an ein anderes Gericht zurückverweisen. Dann müsste der Prozess neu aufgerollt werden.

dpa

Meistgelesene Artikel

US-Wahl 2016: E-Mail-Affäre: Bringt FBI-Ermittlung Clinton zu Fall?

Washington - Donald Trump hat sich auf einer NRA-Veranstaltung für das uneingeschränkte Recht auf Waffenbesitz eingesetzt. Waffenfreie Zonen will er abschaffen. Alle …
US-Wahl 2016: E-Mail-Affäre: Bringt FBI-Ermittlung Clinton zu Fall?

Hat Trump schon genug Stimmen für sich gesammelt?

Washington - Seit Monaten sammelt Trump bei den US-Vorwahlen Delegierte, die ihn im Juli zum Präsidentschaftskandidaten der US-Republikaner wählen sollen. 1237 braucht …
Hat Trump schon genug Stimmen für sich gesammelt?

Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

Rom - Auf der Flüchtlingsroute zwischen Libyen und Italien ist wieder ein Boot gesunken - für mindestens 20 Menschen kam jede Hilfe zu spät.
Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

Finanz- und Wirtschaftsministerium streiten über Stromsteuer

Die Solarwirtschaft warnt vor einem Kahlschlag, sollten die Stromsteuerpläne so kommen wie geplant. Im Hause Schäuble verweist man auf EU-Vorgaben und Ausnahmen für …
Finanz- und Wirtschaftsministerium streiten über Stromsteuer

Kommentare