Grün Rot Stuttgart
+
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen, r) und Finanzminister Nils Schmid (SPD).

Waffenproduzent Diehl

Rüstungskonzern sponsert grün-rotes Sommerfest

Berlin - Spötter sprechen schon von einer „Bombenparty“: Grün-Rot in Stuttgart hat sich ein Sommerfest in Berlin von einem Konzern mitfinanzieren lassen, der auch Granaten herstellt.

Hier leuchten Rambos Augen: Die größte Waffenmesse der Welt

Hier leuchten Rambos Augen: Die größte Waffenmesse der Welt

Das Sponsoring eines Sommerfestes von Baden-Württembergs grün-roter Landesregierung in Berlin durch ein Rüstungsunternehmen sorgt auch in den Reihen der Grünen für Kritik. Sie sei über den Vorgang nicht glücklich, sagte die Karlsruher Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Die Parteilinke sprach sich dafür aus, dass die Landesregierung künftig auf die finanzielle Unterstützung des Rüstungs- und Technologiekonzerns Diehl verzichtet. Sie begründete ihre Kritik damit, dass die Grünen-Bundestagsfraktion für eine Einschränkung von Rüstungsexporten sei.

Baden-Württembergs Landesvertretung in Berlin, die die traditionelle Stallwächterparty vom 10. Juli organisiert hatte, verteidigte die Finanzspritze von Diehl aber auch am Montag. Sie ließ zugleich offen, ob Diehl auch 2015 als Geldgeber für die Sommerparty auftreten wird.

Das Unternehmen Diehl, das unter anderem Granaten und Lenkflugkörper herstellt, hatte 5000 Euro für die traditionelle Stallwächterparty gespendet. Bundesratsminister Peter Friedrich (SPD) bekräftigte, Grundlage dafür sei die Sponsoring-Richtlinie des Landes aus dem Jahr 2006. Das Sponsoring durch Diehl sei nicht unstatthaft gewesen.

Der FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag in Stuttgart, Hans-Ulrich Rülke, hatte den Grünen „Doppelmoral“ vorgeworfen. Kritik kam auch von CDU-Fraktionschef Peter Hauk, der daran erinnerte, dass sich die Grünen als Partei des Friedens darstellten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror in Echtzeit: Die Angst nimmt zu

München - Jeder muss sich selbst beruhigen - zum Beispiel mit der banalen Erkenntnis, dass deutlich mehr Verkehrs- als Terroropfer zu beklagen sind. Noch mehr hilft zu …
Terror in Echtzeit: Die Angst nimmt zu

Obama: Russland könnte US-Wahl durch Hacker beeinflussen

Washington - US-Präsident Barack Obama hält es für möglich, dass Russland aktiv versucht, die Wahlen in den USA zu beeinflussen.
Obama: Russland könnte US-Wahl durch Hacker beeinflussen

Frankreich fürchtet Spaltung nach Terrorangriff auf Kirche

Es ist religiös verbrämter Hass in seiner schlimmsten Form: Zwei Täter ermorden einen katholischen Priester brutal in seiner Kirche. Die Terrormiliz IS beansprucht die …
Frankreich fürchtet Spaltung nach Terrorangriff auf Kirche

Europas Rechtspopulisten attackieren Merkel

Ob Geert Wilders, der Front National oder FPÖ-Chef Strache: Für sie steht fest, wer Schuld ist an der jüngsten Gewaltwelle in Deutschland. Und sie sind nicht die …
Europas Rechtspopulisten attackieren Merkel

Kommentare