Ukraine-Konflikt

Russland dreht den Spieß um: Sanktionen gegen USA

Moskau - Wenige Tage nach der Verschärfung der US-Maßnahmen gegen Russland wegen der Ukraine-Krise hat auch Moskau Sanktionen verhängt. Betroffen sind US-Militärs.

Wenige Tage nach der Verschärfung der US-Strafmaßnahmen gegen Russland wegen der Ukraine-Krise hat Moskau Sanktionen gegen zwölf US-Militärs verhängt. Die Maßnahmen gelten führenden Verantwortlichen des US-Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba und des früher von den USA im Irak betriebenen Gefängnisses Abu Ghraib, wie aus einer am Samstag auf der Website des russischen Außenministeriums veröffentlichten Liste hervorgeht. Für die zwölf Betroffenen gilt insbesondere ein Einreiseverbot nach Russland.

Die Sanktionen sind offenbar eine Vergeltungsmaßnahme für US-Sanktionen, die Mitte der Woche wegen der Ukraine-Krise von Washington verhängt worden waren. Die USA hatten dabei für mehrere russische Unternehmen den Zugang zum US-Kapitalmarkt stark eingeschränkt. Acht russische Rüstungsfirmen strafte Washington mit Kontensperrungen.

Unter den zwölf US-Namen, die vom russischen Außenministerium im Internet verbreitet wurden, befinden sich der Kommandeur der US-Einheiten in Guantanamo und eine Richterin, die die Zwangsernährung eines Guantanamo-Insassen während des islamischen Fastenmonats Ramadan für zulässig erklärt hatte. In Guantanamo werden seit mehr als zwölf Jahren dutzende Häftlinge unter Terrorismusverdacht festgehalten, die meisten ohne formale Anklageerhebung. In Abu Ghraib wurden irakische Häftlinge von US-Soldaten gefoltert und erniedrigt.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Istanbul-Ticker: Attentäter planten offenbar Geiselnahme

Istanbul - Wieder erschüttert ein Terroranschlag die türkische Metropole Istanbul. Am Dienstag richteten Selbstmordattentäter ein Blutbad am Atatürk-Flughafen an.
Istanbul-Ticker: Attentäter planten offenbar Geiselnahme

Frankfurt wird wohl nicht Standort der EU-Bankenaufsicht

Berlin - Laut Spiegel kommt Frankfurt am Main nicht als neuer Standort für die Europäische Bankenaufsicht in Frage. Die Behörde muss wegen des Brexit-Votums London …
Frankfurt wird wohl nicht Standort der EU-Bankenaufsicht

Van der Bellen will ein zweites Mal gewinnen

Wien - Sieg in der Stichwahl, verloren vor Gericht. Österreich darf erneut wählen und Van der Bellen bleibt ein Kandidat. Er ist optimistisch, dass es noch einmal klappt …
Van der Bellen will ein zweites Mal gewinnen

Stichwahl muss wiederholt werden - Kommt jetzt der Öxit?

Wien - Die Stichwahl der Bundespräsidentenwahl in Österreich muss wiederholt werden. Das Verfassungsgericht erklärte am Freitag das Ergebnis für ungültig und gab damit …
Stichwahl muss wiederholt werden - Kommt jetzt der Öxit?

Kommentare