Ukraine-Konflikt

Russland dreht den Spieß um: Sanktionen gegen USA

Moskau - Wenige Tage nach der Verschärfung der US-Maßnahmen gegen Russland wegen der Ukraine-Krise hat auch Moskau Sanktionen verhängt. Betroffen sind US-Militärs.

Wenige Tage nach der Verschärfung der US-Strafmaßnahmen gegen Russland wegen der Ukraine-Krise hat Moskau Sanktionen gegen zwölf US-Militärs verhängt. Die Maßnahmen gelten führenden Verantwortlichen des US-Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba und des früher von den USA im Irak betriebenen Gefängnisses Abu Ghraib, wie aus einer am Samstag auf der Website des russischen Außenministeriums veröffentlichten Liste hervorgeht. Für die zwölf Betroffenen gilt insbesondere ein Einreiseverbot nach Russland.

Die Sanktionen sind offenbar eine Vergeltungsmaßnahme für US-Sanktionen, die Mitte der Woche wegen der Ukraine-Krise von Washington verhängt worden waren. Die USA hatten dabei für mehrere russische Unternehmen den Zugang zum US-Kapitalmarkt stark eingeschränkt. Acht russische Rüstungsfirmen strafte Washington mit Kontensperrungen.

Unter den zwölf US-Namen, die vom russischen Außenministerium im Internet verbreitet wurden, befinden sich der Kommandeur der US-Einheiten in Guantanamo und eine Richterin, die die Zwangsernährung eines Guantanamo-Insassen während des islamischen Fastenmonats Ramadan für zulässig erklärt hatte. In Guantanamo werden seit mehr als zwölf Jahren dutzende Häftlinge unter Terrorismusverdacht festgehalten, die meisten ohne formale Anklageerhebung. In Abu Ghraib wurden irakische Häftlinge von US-Soldaten gefoltert und erniedrigt.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Meistgelesene Artikel

US-Wahl 2016: E-Mail-Affäre: Bringt FBI-Ermittlung Clinton zu Fall?

Washington - Donald Trump hat sich auf einer NRA-Veranstaltung für das uneingeschränkte Recht auf Waffenbesitz eingesetzt. Waffenfreie Zonen will er abschaffen. Alle …
US-Wahl 2016: E-Mail-Affäre: Bringt FBI-Ermittlung Clinton zu Fall?

Hat Trump schon genug Stimmen für sich gesammelt?

Washington - Seit Monaten sammelt Trump bei den US-Vorwahlen Delegierte, die ihn im Juli zum Präsidentschaftskandidaten der US-Republikaner wählen sollen. 1237 braucht …
Hat Trump schon genug Stimmen für sich gesammelt?

Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

Rom - Auf der Flüchtlingsroute zwischen Libyen und Italien ist wieder ein Boot gesunken - für mindestens 20 Menschen kam jede Hilfe zu spät.
Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

Finanz- und Wirtschaftsministerium streiten über Stromsteuer

Die Solarwirtschaft warnt vor einem Kahlschlag, sollten die Stromsteuerpläne so kommen wie geplant. Im Hause Schäuble verweist man auf EU-Vorgaben und Ausnahmen für …
Finanz- und Wirtschaftsministerium streiten über Stromsteuer

Kommentare