+
Luftangriff auf Aleppo. Foto: Michael Alaeddin/Sputnik

Russland wartet auf UN-Signal für Waffenruhe in Aleppo

Moskau (dpa) - Russland will die angekündigte 48-stündige Waffenruhe in der syrischen Großstadt Aleppo nach eigener Darstellung umsetzen, sobald die Hilfslieferungen der Vereinten Nationen bereit sind.

Dies sei mit der syrischen Führung abgestimmt, sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Anatoli Antonow am Dienstag in Moskau. Zunächst warteten Russland und Syrien auf Nachricht vom UN-Sondergesandten Staffan de Mistura, dass die Hilfsgüter vorbereitet seien, sagte Antonow Agenturen zufolge.

Russland hatte sich vergangene Woche zu regelmäßigen Feuerpausen bereit erklärt. Der Westen fordert eine rasche Umsetzung, um die Menschen in Aleppo mit dem Nötigsten zu versorgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alexander Van der Bellen ist neuer Bundespräsident

Wien - Österreich hat einen neuen Bundespräsidenten: Alexander Van der Bellen gewinnt die Wahl vor Norbert Hofer. Wir berichten im Live-Ticker über Hochrechnungen und …
Alexander Van der Bellen ist neuer Bundespräsident

Steinmeier: Deutsch-griechische Beziehungen auf gutem Weg

Athen (dpa) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und sein griechischer Amtskollege Nikos Kotzias sehen die deutsch-griechischen Beziehungen nach der …
Steinmeier: Deutsch-griechische Beziehungen auf gutem Weg

Ex-Grüner Van der Bellen siegt in Österreich deutlich

Wien - Lange sah es bei der Präsidentenwahl in Österreich nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen aus - mit Vorteilen für den FPÖ-Kandidaten Hofer. Zuletzt hatte aber …
Ex-Grüner Van der Bellen siegt in Österreich deutlich

So reagieren Europas Politiker auf die Österreich-Wahl

Berlin/Wien - Nach der Wahl in Österreich zeichnet sich ab: Alexander Van der Bellen wird neuer Präsident. SPD-Chef Sigmar Gabriel hat ihn zum voraussichtlichen Sieg …
So reagieren Europas Politiker auf die Österreich-Wahl

Kommentare