+
Das jüngste Blutvergießen in der Ostukraine lässt den Ton zwischen Russland und dem Westen wieder schärfer werden. Foto: Sergey Dolzhenko

Kiew erklärt formell "Notstandssituation" im Donbass

Kiew (dpa) - Die ukrainische Führung hat in den Separatistengebieten Donezk und Lugansk formell eine Notstandssituation erklärt.

"Ich bitte Sie, das nicht mit dem Ausnahmezustand oder dem Kriegsrecht zu verwechseln. Die Entscheidung bedeutet, dass alle Dienste sieben Tage die Woche rund um die Uhr arbeiten sollen", sagte Regierungschef Arseni Jazenjuk in Kiew.

Dafür seien alle Behörden landesweit in erhöhte Bereitschaft versetzt worden. Absicht sei, die volle Koordination aller Machtorgane für den Schutz der Bevölkerung zu erlangen. Die Erfolgsaussichten gelten als fraglich, da die prowestliche Führung die Kontrolle über große Teile des Donbass verloren hat.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei schikaniert deutsche Diplomaten

Istanbul - Weil sich die Ausreise einer türkischen Parlamentarierin aus Deutschland verzögerte, „rächt“ sich Staatschef Erdogan nun offenbar - und schießt dabei übers …
Türkei schikaniert deutsche Diplomaten

Juristische Schlacht im Ringen um Brexit

Der Streit entzweit die Briten. Muss die Regierung das Parlament vor dem EU-Austritt um Zustimmung bitten? Nun soll das höchste Gericht entscheiden. Es geht um mehr als …
Juristische Schlacht im Ringen um Brexit

Übergabe der Regierungsgeschäfte: Trump angeblich hinterher

Washington (dpa) - Donald Trump ist zwar bei der Besetzung seines Kabinetts schnell unterwegs, hinkt aber nach einem Bericht von "Politico" bei wichtigen Posten in der …
Übergabe der Regierungsgeschäfte: Trump angeblich hinterher

In Italien beginnt die Suche nach einer neuen Regierung

Wer wird Renzis Nachfolger? Womöglich er selber? Diverse Optionen liegen nach dem Rücktritt des italienischen Regierungschefs auf dem Tisch. Präsident Mattarella hört …
In Italien beginnt die Suche nach einer neuen Regierung

Kommentare