+
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) tritt zur Bundestagswahl im nächsten Jahr wieder an. Foto: Filip Singer, dpa

Schäuble macht weiter

Schäuble tritt zur Bundestagswahl wieder an

Wolfgang Schäuble ist ein untypischer und allseits respektierter Politiker. Jetzt will er auch nach 2017 als dann 75-Jähriger weiter in der Politik mitbestimmen.

Offenburg (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) tritt zur Bundestagswahl im nächsten Jahr wieder an. Schäuble (73) will sich bei der CDU wieder für das Direktmandat im Wahlkreis Offenburg in Baden-Württemberg bewerben, wie der Kreisverband Ortenau am Mittwoch mitteilte.

Wann er offiziell zum Wahlkreiskandidaten gekürt wird, ist noch offen. Bei den vergangenen Bundestagswahlen war Schäuble auch Spitzenkandidat der CDU Baden-Württemberg.

Schäuble, der seit 2009 Bundesfinanzminister ist, sitzt seit 1972 für den Wahlkreis Offenburg im Parlament. Er ist damit in der Geschichte der Bundesrepublik der am längsten amtierende Bundestagsabgeordnete. Seit einem Attentat auf ihn im Oktober 1990 sitzt Schäuble im Rollstuhl. Auch "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Donnerstag) berichteten über die erneute Kandidatur.

Der Vorsitzende der baden-württembergischen CDU-Abgeordneten im Bundestag, Andreas Jung, sagte: "Wir begrüßen mit Nachdruck die Ankündigung von Schäuble, erneut für den Bundestag zu kandidieren." Schäuble werde in Berlin gebraucht. "Mit seiner Erfahrung, seinem Scharfsinn und seiner Durchsetzungskraft steht er als Person für Stabilität und Solidität, für Verlässlichkeit und Vertrauen."

Schäuble feiert an diesem Sonntag seinen 74. Geburtstag.

Mitteilung CDU Ortenau

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiger nach Anschlägen von Dresden in U-Haft

Erleichterung nach zehn Wochen Ermittlungen: Die sächsische Polizei hat den mutmaßlichen Täter der Sprengstoffanschläge von Dresden gefasst.
Verdächtiger nach Anschlägen von Dresden in U-Haft

Anschlag auf Dresdner Moschee: Tatverdächtiger bei Pegida

Dresden - Lange Zeit gab es keine heiße Spur im Fall der Sprengstoffanschläge auf eine Moschee und das Kongresszentrum in Dresden. Nun ist der mutmaßliche Bombenleger …
Anschlag auf Dresdner Moschee: Tatverdächtiger bei Pegida

Unionspolitiker wollen Doppelpass als Wahlkampfthema

Berlin - Es war ein doppeltes Nein von Kanzlerin Merkel: Sie wolle den Doppelpass weder abschaffen noch mit der Forderung Wahlkampf machen, hatte sie nach dem …
Unionspolitiker wollen Doppelpass als Wahlkampfthema

Hildegard Hamm-Brücher über Bomben, Kriegsende und Filme über die NS-Zeit

München - Hildegard Hamm-Brücher durchlitt die NS-Zeit und wurde nach 1945 eine der profiliertesten Politikerinnen aus Bayern. Dem Münchner Merkur gab sie 2005 ein …
Hildegard Hamm-Brücher über Bomben, Kriegsende und Filme über die NS-Zeit

Kommentare