+
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Flüchtlings-Abkommen verteidigt

Schäuble über Flüchtlinge: Müssen selbst entscheiden, wer kommt

Frankfurt - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat auf dem Deutschlandkongress von CDU und CSU Flüchtlings-Abkommen mit der Türkei und anderen Staaten verteidigt.

„Wir müssen selbst entscheiden, wer zu uns kommen kann und dürfen die Entscheidung nicht den Schlepperbanden überlassen“, sagte Schäuble am Samstag in Frankfurt/Main vor der Parteibasis.

Es sei selbstverständlich, dass die Bootsflüchtlinge in Seenot gerettet werden müssten, betonte Schäuble. Doch für diejenigen, die in Europa keine Chancen auf Anerkennung hätten, gelte: „Sie müssen zurückgebracht werden.“ Andernfalls leiste Europa Beihilfe zu Schleppertum und internationalem Menschenhandel.

Auf dem Frankfurter Deutschlandkongress, der vierten von bundesweit sechs themenbezogenen Veranstaltungen, ging es am Samstag um Europa und dessen Rolle in der Welt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rudy Giuliani als künftiger US-Außenminister aus dem Rennen

New York (dpa) - New Yorks Ex-Bürgermeister Rudy Giuliani ist aus dem Rennen um das Amt des US-Außenministers ausgeschieden. Giuliani habe bereits Ende November seinen …
Rudy Giuliani als künftiger US-Außenminister aus dem Rennen

Obama ordnet Untersuchung von Hackerattacken im Wahlkampf an

Die USA machen Russland für Hackerangriffe verantwortlich. Obama will von seinen Geheimdiensten eine Analyse dazu. Es geht aber nicht nur um das Wahljahr.
Obama ordnet Untersuchung von Hackerattacken im Wahlkampf an

Oppositionschef Akufo-Addo gewinnt Präsidentenwahl in Ghana

Machtwechsel in Ghana. Das Land mit den besten Demokratiewerten Afrikas steht vor einem friedlichen und unbeschwerten Übergang.
Oppositionschef Akufo-Addo gewinnt Präsidentenwahl in Ghana

Schäuble als Bundestagskandidat nominiert

Kehl - Die CDU hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble in seinem Wahlkreis in Baden-Württemberg fast einstimmig als Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 nominiert.
Schäuble als Bundestagskandidat nominiert

Kommentare