+
Ratspräsident und Gipfelorganisator Herman Van Rompuy (re.) und der künftige Präsident  der EU-Kommission,  Jean-Claude Juncker.

Gipfel-Beginn verschoben

EU feilscht um Spitzenposten

Brüssel  - Bei dem EU-Gipfel in Brüssel zeichnen sich schwierige Verhandlungen über die Besetzung mehrerer europäischer Spitzenposten ab.

Der mit Sondierungsgesprächen beauftragte EU-Ratspräsident und Gipfelorganisator Herman Van Rompuy verschob den für 18 Uhr geplanten Beginn des Treffens der EU-Staats- und Regierungschefs um zwei Stunden auf 20 Uhr. "Wir brauchen noch mehr Zeit für Konsultationen", sagte ein EU-Vertreter.

Nach der Wahl des Luxemburgers Jean-Claude Juncker zum künftigen Präsidenten der EU-Kommission müssen die EU-Staaten sich nun auf Nachfolger für die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und Van Rompuy selbst einigen. Diskutiert wird auch darüber, den Niederländer Jeroen Dijsselbloem als Chef der Eurogruppe abzulösen. Auf der Tagesordnung stehen zudem der Konflikt mit Russland um die Ukraine und die Krise im Nahen Osten. EU-Diplomaten zufolge könnten die Staats- und Regierungschefs neue Sanktionen gegen Russland beschließen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gegen die Parteispitze: Delegierte wollen Staatsbürgerschafts-Regelung kippen

Essen - Seit Dienstag findet der CDU-Parteitag in Essen statt. Kanzlerin Angela Merkel hat sich erneut zur Bundesvorsitzenden wählen lassen. Heute soll über ein …
Gegen die Parteispitze: Delegierte wollen Staatsbürgerschafts-Regelung kippen

CDU will Kompromiss mit SPD zu doppelter Staatsbürgerschaft kippen

Essen - Viel Druck für Angela Merkel: Der CDU-Parteitag will nach hitziger Debatte die doppelte Staatsbürgerschaft kippen - trotz eines anderslautenden Kompromisses mit …
CDU will Kompromiss mit SPD zu doppelter Staatsbürgerschaft kippen

Israel bombardiert syrischen Militärflughafen

Damaskus (dpa) - Israels Luftwaffe hat laut Medienberichten einen syrischen Militärflughafen am Stadtrand von Damaskus angegriffen. Anwohner hätten am frühen Morgen …
Israel bombardiert syrischen Militärflughafen

Nur jeder Vierte hält Deutschland für gerecht

Hamburg (dpa) - Nur jeder vierte Deutsche beurteilt die Verhältnisse hierzulande alles in allem als gerecht. Dagegen finden 29 Prozent der Bundesbürger, dass es …
Nur jeder Vierte hält Deutschland für gerecht

Kommentare