+
Ratspräsident und Gipfelorganisator Herman Van Rompuy (re.) und der künftige Präsident  der EU-Kommission,  Jean-Claude Juncker.

Gipfel-Beginn verschoben

EU feilscht um Spitzenposten

Brüssel  - Bei dem EU-Gipfel in Brüssel zeichnen sich schwierige Verhandlungen über die Besetzung mehrerer europäischer Spitzenposten ab.

Der mit Sondierungsgesprächen beauftragte EU-Ratspräsident und Gipfelorganisator Herman Van Rompuy verschob den für 18 Uhr geplanten Beginn des Treffens der EU-Staats- und Regierungschefs um zwei Stunden auf 20 Uhr. "Wir brauchen noch mehr Zeit für Konsultationen", sagte ein EU-Vertreter.

Nach der Wahl des Luxemburgers Jean-Claude Juncker zum künftigen Präsidenten der EU-Kommission müssen die EU-Staaten sich nun auf Nachfolger für die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und Van Rompuy selbst einigen. Diskutiert wird auch darüber, den Niederländer Jeroen Dijsselbloem als Chef der Eurogruppe abzulösen. Auf der Tagesordnung stehen zudem der Konflikt mit Russland um die Ukraine und die Krise im Nahen Osten. EU-Diplomaten zufolge könnten die Staats- und Regierungschefs neue Sanktionen gegen Russland beschließen.

AFP

Meistgelesene Artikel

Merkel und Hollande gedenken der "Hölle von Verdun"

Verdun - In der "Hölle von Verdun" starben mehr als 300.000 Soldaten aus Deutschland und Frankreich. Jetzt erinnerten Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Hollande …
Merkel und Hollande gedenken der "Hölle von Verdun"

Randale und Brandstifung in Berlin-Mitte

Berlin - Randalierer haben in der Nacht zum Sonntag in Berlin mehrere Autos und einen Rohbau in Brand gesetzt. Innensenator Frank Henkel (CDU) sprach von …
Randale und Brandstifung in Berlin-Mitte

Kiew: Lage in der Ostukraine verschärft sich

Der Friedensprozess für den Donbass steckt fest, die Kämpfe zwischen Armee und Separatisten flammen immer wieder auf. Die ukrainische Führung setzt in dieser Lage …
Kiew: Lage in der Ostukraine verschärft sich

Katholikentag stellt sich auf die Seite der Flüchtlinge

Fünf Tage lang haben Christen in Leipzig diskutiert, gebetet und gefeiert. Zentrales Thema des Katholikentages war die Flüchtlingsfrage. Die Teilnehmer beziehen …
Katholikentag stellt sich auf die Seite der Flüchtlinge

Kommentare