Gute Zeiten oder schlechte Zeiten? Zumindest Horst Seehofer glaubt an ein gutes Verhältnis zu Kanzlerin Angela Merkel.
+
Gute Zeiten oder schlechte Zeiten? Zumindest Horst Seehofer (l.) glaubt an ein gutes Verhältnis zu Kanzlerin Angela Merkel.

Versöhnliche Töne vom CSU-Chef

Seehofer über sein Verhältnis zu Merkel: "Es gibt keine Distanz"

München - Trotz seiner mehrfachen Kritik an der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin glaubt CSU-Chef Horst Seehofer an ein unbelastetes Verhältnis zu Angela Merkel und behauptet: "Wir arbeiten gut zusammen".

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer sieht sein Verhältnis zu Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingspolitik nicht belastet. Der CSU-Chef sprach sich am Samstag vor Unternehmern in Fellbach bei Stuttgart erneut für Kontrollmaßnahmen an den deutschen Grenzen aus. Damit will Seehofer die Zahl der Flüchtlinge  begrenzen. Er wies zudem Kritik zurück, es bestehe eine Distanz zur Kanzlerin.

Beim baden-württembergischen Wirtschaftsrat der CDU sagte Seehofer, solange eine Begrenzung der Zuwanderung über die Türkei und an den Außengrenzen der Europäischen Union nicht wirksam funktioniere, müssten die Binnengrenzen kontrolliert werden. „Das ist kein Kampfpunkt zwischen der Kanzlerin und mir“ - es sei lediglich eine andere Herangehensweise.

Seehofer für die SPD zunehmend eine Belastung

Seehofer hatte zuletzt immer wieder mit kritischen Äußerungen zur Flüchtlingspolitik für Unruhe in der Union und der Bundesregierung gesorgt. So nannte er die deutsche Flüchtlingspolitik eine "Herrschaft des Unrechts". Die SPD sieht ihn zunehmend als Belastung für die Bundesregierung. Seehofer sagte aber am Samstag zu seinem Verhältnis zu Merkel: „Es gibt keine Distanz, wir arbeiten gut zusammen, wir arbeiten vertrauensvoll zusammen.“

Mit Blick auf einen vereinbarten EU-Sondergipfel mit der Türkei zur Flüchtlingspolitik Anfang März sagte Seehofer: „Ich hoffe, dass die Kanzlerin am 6. März mit der Türkei zum Erfolg kommt. Ich glaube, das schafft sie.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Wagenknecht und Bartsch kontern Gysi-Kritik

Die AfD macht der Linken zu schaffen. Gregor Gysi hat es nicht mehr ausgehalten - und das Erscheinungsbild seiner Partei kritisiert.
Wagenknecht und Bartsch kontern Gysi-Kritik

US-Wahl 2016: Donald Trump hat genug Delegierte für Kandidatur

Washington - Donald Trump hat eine eine wichtige Schwelle für Präsidentschaftskandidatur überschritten. Alle Entwicklungen hier im News-Blog.
US-Wahl 2016: Donald Trump hat genug Delegierte für Kandidatur

G7: Merkel will Irak 500 Millionen Euro Kredit gewähren

Ise-Shima - Beim G7-Gipfel in Japan treffen sich heute die Staats- und Regierungschefs der sieben größten Industrieländer. Alle Informationen aus Ise-Shima im …
G7: Merkel will Irak 500 Millionen Euro Kredit gewähren

G7 gibt über drei Milliarden für Anti-Terror-Kampf im Irak

Ise-Shima - Hilfe für den Irak, massiver Druck auf Russland und China: Die G7-Chefs gehen den Konflikten nicht aus dem Weg. Obwohl vieles vage bleibt, hält die Kanzlerin …
G7 gibt über drei Milliarden für Anti-Terror-Kampf im Irak

Kommentare