Horst Seehofer und Julia Klöckner beim vergangenen CDU-Parteitag in Karlsruhe. Foto: Uwe Anspach/Archiv
+
Horst Seehofer und Julia Klöckner beim vergangenen CDU-Parteitag in Karlsruhe. Foto: Uwe Anspach/Archiv

Seehofer und Klöckner sprechen über Flüchtlingspolitik

Ludwigshafen (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) unterstützt die CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner (CDU) heute im Landtagswahlkampf in Rheinland-Pfalz.

Beide treten in Ludwigshafen auf - und zwar in der Festhalle Oggersheim nahe dem Wohnort von Altkanzler Helmut Kohl. Der Auftritt wird mit Spannung erwartet, weil Seehofer die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) seit Monaten massiv kritisiert.

Zuletzt hatte auch Klöckner teils andere Positionen als die Kanzlerin vertreten und einen Plan A2 vorgeschlagen, mit dem der Zuzug von Flüchtlingen gedrosselt werden soll. Klöckners CDU liegt in Umfragen vor der Landtagswahl am 13. März in Rheinland-Pfalz vorn, hat zuletzt aber an Boden verloren.

Wahlkampftermine von Julia Klöckner

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Camp von Idomeni: Evakuierung könnte bis zu 10 Tage dauern

Athen/Idomeni - Nach dem Beschluss der griechischen Behörden beginnt die Polizei in Idomeni, das Flüchtlingscamp zu räumen. Alle weiteren Infos und Entwicklungen in …
Camp von Idomeni: Evakuierung könnte bis zu 10 Tage dauern

US-Wahl 2016: Sanders beantragt Überprüfung der Vorwahl in Kentucky

Washington - Donald Trump hat sich auf einer NRA-Veranstaltung für das uneingeschränkte Recht auf Waffenbesitz eingesetzt. Waffenfreie Zonen will er abschaffen. Alle …
US-Wahl 2016: Sanders beantragt Überprüfung der Vorwahl in Kentucky

Parteivize Weber mahnt: CSU darf AfD nicht kopieren

München - Innerhalb der CSU bahnt sich eine Debatte über den Umgang mit der AfD an. Parteivize Manfred Weber mahnt ungewöhnlich deutlich ein Umdenken in seiner Partei an.
Parteivize Weber mahnt: CSU darf AfD nicht kopieren

Erdogan droht: Ohne Fortschritte bei Visa kein Flüchtlingsdeal

Istanbul - Ohne Fortschritte bei den Verhandlungen zur EU-Visumfreiheit will der türkische Staatspräsident das Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen nicht in Kraft …
Erdogan droht: Ohne Fortschritte bei Visa kein Flüchtlingsdeal

Kommentare