+
Der Staatsgründer Singapurs, Lee Kuan Yew, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Singapurs Staatsgründer Lee Kuan Yew gestorben

Singapur - Der Staatsgründer Singapurs, Lee Kuan Yew, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Das teilte das Büro seines Sohnes, des Ministerpräsidenten Lee Hsien Loong, am Sonntag mit. Lee Kuan Yew war Anfang Februar mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus gekommen und wurde zuletzt künstlich beatmet.

Lee hatte den asiatischen Stadtstaat vor fast genau 50 Jahren in die Unabhängigkeit geführt. Seine Partei PAP ist seitdem an der Macht. Mit autokratischem Führungsstil machte er die damals arme Insel zu einen modernen Dienstleistungsstaat mit einem der höchsten Pro-Kopf-Einkommen der Welt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweizer stimmen über mehr Befugnisse für Geheimdienst ab

Schnüffelstaat oder Glück durch Sicherheit? Renten um zehn Prozent nach oben? Und bauen wir die gesamte Wirtschaft ökologisch um? Darüber entscheiden heute die Schweizer.
Schweizer stimmen über mehr Befugnisse für Geheimdienst ab

Stiftung: Bürger bei Patientenverfügung allein gelassen

Berlin (dpa) - Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat dem Gesetzgeber vorgeworfen, den Bürger bei der Erstellung von Patientenverfügungen allein zu lassen.
Stiftung: Bürger bei Patientenverfügung allein gelassen

CDU-Generalsekretär Tauber begrüßt Debatte über Sexismus

Eine junge Berliner CDU-Politikerin hat Sexismus in ihrer Partei angeprangert. Generalsekretär Peter Tauber reagiert: "Geschichten wie diese bekomme ich immer wieder …
CDU-Generalsekretär Tauber begrüßt Debatte über Sexismus

Charlotte: Polizei veröffentlicht Videos und Bild von Waffe

Charlotte (dpa) - Die Polizei in der US-Stadt Charlotte hat bekräftigt, dass der am Dienstag von einem Beamten erschossene Schwarze Keith Lamont Scott bewaffnet gewesen …
Charlotte: Polizei veröffentlicht Videos und Bild von Waffe

Kommentare