+
Die SPD plant offenbar eine Reform des Ehegattensplittings. Foto: Jens Kalaene

SPD angeblich für grundlegende Reform des Ehegattensplittings

Berlin (dpa) - Die SPD will im Bundestagswahlkampf 2017 einem Zeitungsbericht zufolge eine grundlegende Reform des Ehegattensplittings versprechen. Dadurch sollen Eltern auch dann steuerlich stärker entlastet werden, wenn sie keinen Trauschein haben.

"Im Steuerrecht brauchen wir mehr Förderung von Kindern", heißt es laut Berliner "Tagesspiegel" in einem entsprechenden Entwurf der Parteispitze für einen Leitantrag. Entlastet werden müssten alle Kinder, "wo auch immer sie aufwachsen, ob bei Müttern und Vätern, die verheiratet, unverheiratet, alleinerziehend oder in gleichgeschlechtlicher Partnerschaft leben".

Anders als im Bundestagswahlkampf 2013 wolle die SPD das Ehegattensplitting nun nicht mehr abschmelzen, sondern Eltern mit kleinen und mittleren Einkommen begünstigen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tauber dafür auch kranke Flüchtlinge abzuschieben

Ein wichtiges Thema auf dem CDU-Parteitag wird die Asylpolitik werden. Parteivize Strobl hat ein Konzept für eine scharfe Abschiebepraxis vorgelegt. Aus der Parteispitze …
Tauber dafür auch kranke Flüchtlinge abzuschieben

Berliner Grüne stimmen über Koalitionsvertrag ab

Berlin (dpa) - Die Berliner Grünen stimmen heute als erste Partei über den rot-rot-grünen Koalitionsvertrag ab. Es wird erwartet, dass die Delegierten des Parteitags den …
Berliner Grüne stimmen über Koalitionsvertrag ab

Italien bangt Verfassungsreferendum entgegen

Florenz - Der Kampf um Stimmen ist vorbei, jetzt harrt Italien des Ergebnisses - und ganz Europa schaut zu. Das Land steht vor einer Volksabstimmung, bei der es um weit …
Italien bangt Verfassungsreferendum entgegen

Ärger mit China? Trump telefoniert mit Taiwans Präsidentin

Telefonate zwischen den Spitzen der USA und Taiwans sind seit Jahrzehnten ein diplomatisches "No-go". Das hindert Donald Trump nicht daran, zum Hörer zu greifen - und …
Ärger mit China? Trump telefoniert mit Taiwans Präsidentin

Kommentare