+
Hasnain Kazim, bisheriger Türkei-Korrespondent des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", in Istanbul.

Verletzung der Pressefreiheit

"Spiegel" zieht seinen Korrespondenten aus Türkei ab

Hamburg - Das Magazin „Der Spiegel“ hat nach dem Rückzug seines Korrespondenten Hasnain Kazim den türkischen Behörden Behinderungen und eine Verletzung der Pressefreiheit vorgeworfen.

„Das Verhalten der türkischen Behörden lässt für uns keinen anderen Schluss zu, als dass unser Korrespondent aufgrund seiner journalistischen Berichterstattung vor Ort nicht mehr erwünscht ist“, sagte Florian Harms, Chefredakteur von „Spiegel Online“, am Donnerstag in Hamburg. „Dieses Verhalten gegenüber unserem Korrespondenten und damit auch gegenüber „Spiegel“ und „Spiegel Online“ ist aus unserer Sicht nicht tolerabel und verletzt die Pressefreiheit.“

Kazim habe in den vergangenen Jahren auf herausragende Art über das politische und gesellschaftliche Geschehen in der Türkei berichtet. In vielen Berichten habe er dabei fair, aber kritisch Missstände und Fehler der Regierung beleuchtet. Die Chefredaktion habe sich entschieden, Kazim aus Istanbul abzuziehen; sein neuer Dienstsitz sei Wien. „Selbstverständlich werden „Der Spiegel“ und „Spiegel Online“ auch weiterhin fair, aber kritisch über das Geschehen in der Türkei berichten“, sagte Harms.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Israels Ex-Präsident Schimon Peres ist tot

Peres hat bis zuletzt für Frieden in Nahost gekämpft: Nun ist der 93-jährige Ex-Präsident Israels gestorben. Mit ihm geht der letzte Politiker aus der Generation der …
Israels Ex-Präsident Schimon Peres ist tot

Schimon Peres im Alter von 93 Jahren gestorben

Jerusalem - Israel trauert um seinen ehemaligen Präsidenten Schimon Peres. Der Friedensnobelpreisträger sei am Mittwochmorgen im Alter von 93 Jahren gestorben.
Schimon Peres im Alter von 93 Jahren gestorben

Wegen AfD: Waigel sagt als Laudator ab

München – Ex-Finanzminister Theo Waigel sagt beim Verein zum Erhalt der bayerischen Wirtshauskultur ab, weil dessen Chef Franz Bergmüller bei der AfD ist. Der hat …
Wegen AfD: Waigel sagt als Laudator ab

Draghi stellt sich Fragen des Bundestages

Die EZB enteignet die Sparer und macht die Reichen reicher - sagen vor allem deutsche Kritiker der ultralockeren Geldpolitik. EZB-Präsident Draghi hat im Bundestag …
Draghi stellt sich Fragen des Bundestages

Kommentare