Star-Wars-Kandidaten

Ukraine: Joda und Darth Vader ins Parlament

Kiew - Vogelwild geht es anscheinend bei den ukrainischen Parlamentswahlen zu. Eine Internetpartei erlaubt sich den Spaß mit Star-Wars-Namen anzutreten.

Krieg der Sterne bei der Ukraine-Wahl: Kandidaten mit den Namen Darth Viktorowitsch Vader, Stepan Michailowitsch Chewbacca und Meister Wladimirowitsch Yoda haben sich für die Parlamentswahl des ukrainischen Parlaments am 26. Oktober registriert. Die Bewerber mit den Namen der Helden aus den Kultfilmen der Star-Wars-Reihe treten für die ukrainische Internetpartei an, wie die Zentrale Wahlkommission am Mittwoch in Kiew mitteilte. Vaders Geliebte Padme Nikolajewna Amidala und Imperator Viktorowitsch Palpatine komplettieren die Top Fünf der 17 Kandidaten auf der Liste. Die Internetpartei strebt eine „elektronische Regierung“ an.

Darth-Vader-Kandidaten scheiterten bereits im Mai bei den Bürgermeisterwahlen für Odessa und Kiew. Die Vader-Figur wurde damals zu den gleichzeitig abgehaltenen Präsidentschaftswahlen jedoch nicht zugelassen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Armenier-Resolution wirft Schatten voraus

Am 2. Juni will der Bundestag eine Resolution beschließen, mit der die Gräuel an den Armeniern im Osmanischen Reich vor gut 100 Jahren als "Völkermord" eingestuft …
Armenier-Resolution wirft Schatten voraus

Linke: Kipping und Riexinger wiedergewählt

Magdeburg - Die beiden Linke-Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger sind für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt worden.
Linke: Kipping und Riexinger wiedergewählt

IS stürmt Außenbezirke von Rebellenstadt in Nordsyrien

Die Rebellen im Norden Syriens sind im Westen von Kurden umgeben, im Norden ist die Grenze zur Türkei - nun rückt die Terrormiliz IS von Osten in die Enklave vor. …
IS stürmt Außenbezirke von Rebellenstadt in Nordsyrien

Französische Regierung will Benzinkrise lösen

Mit Blockaden von Raffinerien und Benzinlagern protestieren Demonstranten in Frankreich seit Tagen gegen die geplante Arbeitsmarktreform. Die Regierung will die …
Französische Regierung will Benzinkrise lösen

Kommentare