+
Horst Seehofer will mit den Anwohnern in Attaching über die dritte Startbahn sprechen.

Zur dritten Startbahn

Seehofer kommt nach Attaching - und jeder darf vorbei schauen

Freising – Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) kommt nach Attaching, um mit den Anwohnern des Flughafen-Anrainerdorfes zu sprechen. Es geht um die dritte Startbahn - und da darf jeder Bürger kommen.

Seehofer wird am Donnerstag kommender Woche in dem 1000-Einwohner-Ort erwartet – und zwar ab 13 Uhr. Eingeplant sind in dem Dorf, das beim Startbahn-Bau zum Teil „abgesiedelt“ werden müsste, ungefähr zwei Stunden. Noch ist unklar, ob Seehofer einzelnen Startbahn-Gegnern Hausbesuche abstatten wird, ob er sich mit einem Rundgang ein Bild von dem Dorf macht oder sich nur auf frei zugänglichen Örtlichkeiten, dem Attachinger Sportplatz zum Beispiel, blicken lässt.

Zum Termin kommen darf aber prinzipiell jeder. Im Vorfeld werde das Anti-Startbahn-Bündnis „Aufgemuckt“ sogar in Freising plakatieren und so den Seehofer-Besuch ankündigen, sagt "Aufgemuckt"-Sprecher Hartmut Binner aus Freising dem Münchner Merkur. „Wir werden Herrn Seehofer einen friedlichen, hoffnungsfrohen Empfang bereiten.“ Lautstarken Protest erwartet Binner nicht. „Es wird keine Trillerpfeifen geben, es kann höchstens sein, dass jemand die Bayernhymne spielt.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Explosionen erschüttern Istanbul

Istanbul - In der Innenstadt von Istanbul hat es kurz nach dem Ende eines Fußballspiels zwei Explosionen gegeben. Mindestens 20 Menschen wurden nach offiziellen Angaben …
Zwei Explosionen erschüttern Istanbul

Italiens Präsident will Regierungskrise rasch lösen

Schnell will Staatspräsident Sergio Mattarella eine Lösung der Regierungskrise vorlegen - wann genau ist unklar. Der neuen Führung des hoch verschuldeten Landes könnte …
Italiens Präsident will Regierungskrise rasch lösen

Österreich will EU-Beitrittsgespräche mit Türkei blockieren

Wien - Die EU-Kommission hat die Fortsetzung der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei empfohlen. Doch anders als Deutschland will Österreich ein Veto einlegen.
Österreich will EU-Beitrittsgespräche mit Türkei blockieren

IS marschiert erneut in Palmyra ein

Damaskus - Schon einmal beherrschte der IS die historische Oasenstadt Palmyra. Damals sprengten die Extremisten einzigartige Kulturgüter. Die Region ist auch wichtig für …
IS marschiert erneut in Palmyra ein

Kommentare