+
Der 88 Jahre alte Béji Caïd Essebsi ist der erste frei gewählte Präsident Tunesiens. Foto: Mohamed Messara

Steinmeier besucht Tunesien

Tunis (dpa) - Mit einem Besuch in Tunesien setzt Außenminister Frank-Walter Steinmeier eine viertägige Reise durch Nordafrika fort.

In der Hauptstadt Tunis stehen heute und am Samstag Treffen mit dem neuen Präsidenten Béji Caid Essebsi und dem designierten Premierminister Habib Essid auf dem Programm.

Tunesien gilt als eines der Länder, die seit Beginn des arabischen Frühlings mit demokratischen Reformen vorangekommen sind. Zuvor war Steinmeier bereits in Marokko. Letzte Station seiner Nordafrika-Reise ist Algerien. Der SPD-Politiker kehrt am Sonntagabend nach Berlin zurück.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkels "Wir schaffen das!" - ein Jahr danach

Berlin - Vor rund einem Jahr sagte Kanzlerin Merkel einen Satz, mit dem sie in die Geschichte eingehen wird: "Wir schaffen das!" Zuvor hatten sich die Ereignisse in …
Merkels "Wir schaffen das!" - ein Jahr danach

"Donnerstalk": AfD-Politikerin von Storch verstrickt sich in Widersprüche

Mainz - Die AfD will für "kleine Leute" da sein, doch das Parteiprogramm klingt anders. Im ZDF-"Donnerstalk" konnte Beatrix von Storch diesen Widerspruch nicht auflösen.
"Donnerstalk": AfD-Politikerin von Storch verstrickt sich in Widersprüche

Bundeswehr in der Türkei: Ein heikles Manöver

Eine Parlamentsarmee wie die Bundeswehr muss jederzeit von Abgeordneten inspiziert werden können. Ein Besuchsverbot, wie es inoffiziell im türkischen Incirlik gilt, …
Bundeswehr in der Türkei: Ein heikles Manöver

Elf Tote bei Anschlag auf türkische Polizeiwache

Istanbul - Die Anschlagsserie in der Türkei nimmt offenbar kein Ende: Eine Polizeistation in Cizre ist völlig zerstört worden. Offenbar war eine Autobombe detoniert.
Elf Tote bei Anschlag auf türkische Polizeiwache

Kommentare