+
Hadi al-Bahra begrüßt die von Barack Obama angekündigten US-Pläne.

Luftangriffe in Syrien

Syrische Opposition unterstützt US-Pläne

Istanbul - Die syrische Opposition unterstützt die Pläne im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat. Barack Obama kündigte am Mittwochabend Luftangriffe in Syrien an.

Die syrische Opposition unterstützt die Pläne der USA im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). „Wir haben lange nach einem solchen Handeln gerufen und immer wieder vor der Gefahr durch extremistische Gruppen gewarnt“, erklärte der Vorsitzende der Nationalen Syrischen Koalition (NSC), Hadi al-Bahra, am Donnerstag. Die mit der Koalition verbundene Freie Syrische Armee (FSA) könne in dem Konflikt obsiegen, brauche aber Unterstützung, um eine verlässliche und gut ausgebildete Streitmacht zu formen.

Luftangriffe in Syrien könnten entscheidend sein, um den IS auszuschalten, erklärte Al-Bahra weiter. Genauso wichtig sei es aber zu erkennen, dass das Regime von Präsident Baschar al-Assad die Wurzel der Gewalt sei. „Assad bleibt eine ernsthafte Gefahr für die Stabilität der Region“, sagte der NSC-Vorsitzende.

Die in Istanbul ansässige und vom Westen unterstützte Nationale Syrische Koalition ist ein Bündnis mehrerer gemäßigter Oppositionsgruppen. Die mit ihr verbundene FSA ist in den vergangenen Monaten im Kampf gegen das Regime und die IS-Milizen in die Defensive geraten. US-Präsident Barack Obama hatte am Mittwochabend (Ortszeit) US-Luftangriffe auch in Syrien angekündigt. Außerdem soll das US-Militär moderate syrische Rebellen ausrüsten und ausbilden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump schimpft über Mikro und Moderator

München - Das erste TV-Duell der Spitzenkandidaten ist vorbei. Viele sehen Hillary Clinton als Gewinner der Debatte, so auch Grünen-Chef Cem Özdemir. Alle News finden …
Trump schimpft über Mikro und Moderator

Schulz und Juncker sehen noch kein Ende der EU-Krise

Sie sind vielleicht die profiliertesten Brüsseler Köpfe: Die EU-Veteranen Martin Schulz und Jean-Claude Juncker. Bei der Europawahl waren sie Rivalen, jetzt scheinen sie …
Schulz und Juncker sehen noch kein Ende der EU-Krise

Bericht: Türkei sagt Treffen mit deutschem Geheimdienst ab

Berlin - Die Türkei hat einem Bericht zufolge ein für diese Woche geplantes Treffen des Bundeskriminalamts mit dem türkischen Nachrichtendienst MIT kurzfristig abgesagt.
Bericht: Türkei sagt Treffen mit deutschem Geheimdienst ab

Neue Vorschläge für Strom-Autobahnen durch Bayern

Erdkabel statt „Monstertrassen“ - mit dieser Formel will die Politik auf Druck der CSU und Bayerns die Blockade beim dringend nötigen Ausbau der Stromnetze auflösen.
Neue Vorschläge für Strom-Autobahnen durch Bayern

Kommentare