+
Der Schock nach den Terror-Anschlägen am Brüsseler Flughafen steht der verletzten Stewardess ins Gesicht geschrieben. 

Stewardess wurde Terror-Opfer 

Verletzte vom Flughafen: So geht es ihr jetzt

Brüssel - Das Bild der verletzten Stewardess nach den Terror-Anschlägen am Brüsseler Flughafen ging um die Welt. Wer ist die Frau und wie geht es ihr jetzt?

Es ist ein Bild, das jedes Wort überflüssig erscheinen lässt. Es zeigt eine blutbefleckte Stewardess nach den zwei Terror-Anschlägen sitzend auf einer Bank am Brüsseler Flughafen Zaventem. Die Explosionen haben ihre Klamotten zerfetzt und der Schock steht ihr ins Gesicht geschrieben. 

Es handelt es sich bei der Frau um die indische Flugbegleiterin Nidhi Chaphekar. Sie ist Mutter von zwei Kindern und arbeitet bereits seit 15 Jahren für die indische Fluglinie "Jet Airways". Als sie auf ihren Flug nach Amerika wartet, wird sie von den grausamen Terror-Anschlägen überrascht, kann jedoch überleben. So berichtet es die englische Zeitung "The Sun". Doch wie geht es der Frau heute?

Nach dem Brüssel-Terror: Wie geht es der Stewardess?

"Wir haben keine umfassenden Informationen zu ihren Verletzungen. Wir kennen ihren Aufenthaltsort – sie ist im Krankenhaus und wird medizinisch versorgt", so zitiert "The Sun" die Fluggesellschaft. Eine weitere Quelle erzählte der englischen Klatsch-Zeitung: "Jet Airways hat Nidhis Familie darüber informiert, dass sie sich momentan im Krankenhaus erholt. Ihre Familie steht unter Schock und konnte noch nicht mit ihr sprechen. Aber die Indische Botschaft hat bereits bestätigt, dass sie außer Gefahr ist."  

Explosionen in Brüssel: Eine Stadt steht unter Schock

Explosionen in Brüssel: Eine Stadt steht unter Schock

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bosnische Serben starten Machtkampf mit Verfassungsgericht

Der Machkampf zwischen den Serben und dem obersten Gericht erschüttert den Balkanstaat bis in die Grundfesten. Nicht wenige befürchten den Anfang vom Ende Bosniens.
Bosnische Serben starten Machtkampf mit Verfassungsgericht

Schweizer entscheiden über Abhörbefugnis für Geheimdienst

Schnüffelstaat oder Glück durch Sicherheit? Renten um zehn Prozent nach oben? Und bauen wir die gesamte Wirtschaft ökologisch um? Darüber entscheiden heute die Schweizer.
Schweizer entscheiden über Abhörbefugnis für Geheimdienst

Obama: „Wir alle sind Amerikaner“

Washington - US-Präsident Barack Obama hat seine Landsleute beschworen, sich als eine Nation zu verstehen und das Land gemeinsam zu verbessern.
Obama: „Wir alle sind Amerikaner“

Flüchtlingsgipfel: Deutschland sichert weitere Hilfe zu

Wien - Österreich war entscheidend an der weitgehenden Schließung der Balkanroute beteiligt. Die deutsche Kanzlerin - eine Gegnerin nationaler Lösungen - blickt vor …
Flüchtlingsgipfel: Deutschland sichert weitere Hilfe zu

Kommentare