Sieht die SPD gerüstet für die Landtagswahlen am Sonntag: Fraktionschef Thomas Oppermann steht hinteer Parteichef Sigmar Gabriel.
+
Sieht die SPD gerüstet für die Landtagswahlen am Sonntag: Fraktionschef Thomas Oppermann steht hinteer Parteichef Sigmar Gabriel.

Vor Landtagswahlen

Oppermann: Keine Personaldiskussion bei Wahl-Schlappen

Berlin - Die SPD steht geschlossen hinter Sigmar Gabriel. Fraktionschef Thomas Oppermann will nach den Landtagswahlen keine Diskussionen um den Parteichef aufkommen lassen.

In der SPD wird nach Einschätzung von Fraktionschef Thomas Oppermann im Fall von Misserfolgen bei den Landtagswahlen an diesem Sonntag keine Personaldiskussion um Parteichef Sigmar Gabriel entbrennen. "Damit rechne ich in keiner Weise", sagte er der Neuen Osnabrücker Zeitung (Samstag). Die SPD trete im Gegensatz zur Union geschlossen auf. "Wir haben in der Grundsatzfrage Einigkeit, wir diskutieren über Details." Dagegen passe bei der Union einigen die Politik der Kanzlerin "ganz grundsätzlich nicht". Wenn es nach den drei Wahlen Personaldiskussionen geben werde, dann in der Union.

Die SPD ist nach den Meinungsumfragen vor allem in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt schwach. Dort liegt sie nach dem jüngsten ZDF-"Politbarometer" bei jeweils 14 Prozent. Dagegen hat die SPD in Rheinland-Pfalz mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Wahlkampf eine fulminante Aufholjagd hingelegt und liegt nun laut "Politbarometer" mit 36 Prozent sogar hauchdünn vor der CDU (35 Prozent).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IS bekennt sich zu Angriff auf Restaurant

Dhaka/Washington - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) soll sich zu dem Angriff auf ein Restaurant im Diplomatenviertel der Hauptstadt von Bangladesch bekannt haben.
IS bekennt sich zu Angriff auf Restaurant

Bericht: US-Drohnen töteten bis zu 116 Zivilisten

Washington - Für seine Drohnenpolitik wird Obama seit langem stark kritisiert. Jetzt legt seine Regierung einen lange erwarteten Bericht vor, lüftet aber nur zum Teil …
Bericht: US-Drohnen töteten bis zu 116 Zivilisten

Istanbul-Ticker: Attentäter planten offenbar Geiselnahme

Istanbul - Wieder erschüttert ein Terroranschlag die türkische Metropole Istanbul. Am Dienstag richteten Selbstmordattentäter ein Blutbad am Atatürk-Flughafen an.
Istanbul-Ticker: Attentäter planten offenbar Geiselnahme

Frankfurt wird wohl nicht Standort der EU-Bankenaufsicht

Berlin - Laut Spiegel kommt Frankfurt am Main nicht als neuer Standort für die Europäische Bankenaufsicht in Frage. Die Behörde muss wegen des Brexit-Votums London …
Frankfurt wird wohl nicht Standort der EU-Bankenaufsicht

Kommentare