+
Wladimir Putin.

Während russischer Nationalhymne

Tränen der Rührung bei Wladimir Putin

Moskau - Dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sollen beim Klang der russischen Nationalhymne die Tränen gekommen sein.

 Bei einem Staatsbesuch in der Mongolei am vergangenen Mittwoch sind dem Kremlchef wohl ein paar Tränen in die Augen geschossen.

Den Kopf leicht geneigt, die Augen geschlossen - so zeigte der mongolische Staatssender MNB, wie Putin sich mit den Händen über die Augen streicht: erst mit der linken Hand, dann zum Ende der Hymne noch einmal mit der rechten Hand - als würde er eine Träne wegwischen.

In den vergangenen Jahren pflegte der Präsident das Image eines starken Mannes. Er ließ sich mit nacktem Oberkörper beim Reiten ablichten und gab Bilder von sich beim Sport oder als engagierter Tierschützer frei.

Doch schon bei seiner Wiederwahl als Präsident 2012 zeigte Putin Emotionen. Als er damals bei der Siegesfeier vor Tausenden Anhängern in Moskau sprach, flossen Tränen. Später ließ Putin seinen Sprecher sagen, der Wind habe seine Augen gereizt.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Wir wissen nicht, wer geschossen hat, aber natürlich ist Russland schuld"

Utrecht/Moskau - Im Juli 2014 trifft eine Rakete Passagierflug MH17 über der Ostukraine. Wer ist schuld am Tod von 298 Menschen? Ermittler haben ein bestimmtes Geschütz …
"Wir wissen nicht, wer geschossen hat, aber natürlich ist Russland schuld"

Zschäpe spricht zum ersten Mal im NSU-Prozess

Jahrelang hatte sie eisern geschwiegen, dann ließ sie ihre Anwälte Erklärungen verlesen - nun hat Beate Zschäpe sich im NSU-Prozess erstmal das Wort ergriffen.
Zschäpe spricht zum ersten Mal im NSU-Prozess

Vier Jahre Haft für Waffenkurier

München (dpa) - Ein 51-Jähriger aus Montenegro, der mit einem Auto voller Waffen auf dem Weg nach Paris erwischt wurde, muss für vier Jahre in Haft. Das Münchner …
Vier Jahre Haft für Waffenkurier

Zschäpe spricht zum ersten Mal im NSU-Prozess

München - Premiere am Münchner Oberlandesgericht: Zum ersten Mal hat die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe im NSU-Prozess persönlich das Wort ergriffen.
Zschäpe spricht zum ersten Mal im NSU-Prozess

Kommentare