+
Ex-RAF-Terroristen: Burkhard Garweg, Ernst-Volker Wilhelm Staub und Daniela Klette (vom BKA künstlich gealtert).

Fahrer wurde mit Panzerfaust bedroht

Trio überfällt Geldtransporter - Waren es Ex-RAF-Mitglieder?

Wolfenbüttel - Mehrere Täter haben in Niedersachsen einen Geldtransporter überfallen und eine unbekannte Menge Bargeld erbeutet. Nach Informationen von "Bild" sollen Ermittler davon ausgehen, dass es sich um die Ex-RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette handelt.

Ein Sprecher der Polizei in Wolfenbüttel sagte der Deutschen Presse-Agentur am Abend, der Tathergang weise Ähnlichkeiten zu Überfallen des Trios auf. Ein möglicher Zusammenhang werde geprüft.

Zwei maskierte Täter - eine Frau und ein Mann - hätten den Fahrer in einem Gewerbegebiet in Cremlingen bei Braunschweig mit einer Panzerfaust und einem Automatikgewehr bedroht. Es sei auch gegen den Wagen und in die Luft geschossen worden. Zuvor hatten zwei Autos den Transporter am Nachmittag eingekeilt, nachdem der Beifahrer ausgestiegen war, um die Tageseinnahmen eines Geschäfts abzuholen. Ein dritter Täter habe in dem Laden Geld gefordert und dort in die Decke geschossen.

Anfang Juni hatten das Landeskriminalamt und die ermittelnde Staatsanwaltschaft Verden mitgeteilt, dass die untergetauchten Staub, Garweg und Klette seit 2011 mindestens acht Raubüberfälle verübt haben, sieben davon in Niedersachsen. Dabei fielen ihnen bis zu 400 000 Euro in die Hände. Außerdem werden die drei wegen eines Sprengstoffanschlags 1993 auf die Justizvollzugsanstalt Weiterstadt gesucht. Dieses Attentat auf die noch nicht eröffnete JVA war der letzte Terroranschlag der RAF vor ihrer Auflösung.

Bei dem Überfall in Cremlingen seien Fahrer und Beifahrer des gepanzerten Geldtransporters leicht verletzt worden, hieß es weiter in der Mitteilung. Die Polizei fahndete unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem Trio.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italiens Präsident empfängt Außenminister Gentiloni

Die Lösung der Regierungskrise in Italien scheint zum Greifen nah: Der Staatspräsident trifft am Mittag den bisherigen Außenminister Gentiloni. Wird er der neue …
Italiens Präsident empfängt Außenminister Gentiloni

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Zahlreiche Tote und mehr als Hundert Verletzte - zwei schwere Anschläge erschüttern Istanbul. Ziel war offenbar die Polizei. Wer hinter der Tat steckt, bleibt weiter …
Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Istanbul: Mindestens 29 Tote und viele Verletzte

Zahlreiche Tote und mehr als Hundert Verletzte - zwei schwere Anschläge erschüttern Istanbul. Ziel war offenbar die Polizei. Wer hinter der Tat steckt, bleibt weiter …
Istanbul: Mindestens 29 Tote und viele Verletzte

Mauteinnahme-Prognose: Rechnungshof skeptisch

Berlin (dpa) - Der Bundesrechnungshof ist skeptisch, ob die geplante Pkw-Maut die von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erhofften Einnahmen tatsächlich bringen …
Mauteinnahme-Prognose: Rechnungshof skeptisch

Kommentare