+
Auch der Wintereinbruch hat Tausende Flüchtlinge auf der Balkanroute nicht von ihrem Zug nach Deutschland abgehalten.

20 Zentimeter Schnee in Serbien

Trotz Wintereinbruch: Tausende Flüchtlinge auf Balkanroute

Zagreb - Auch von dem ersten Schneefall in 2016 haben sich Tausende Flüchtlinge nicht von ihrem Weg nach Mitteleuropa abhalten lassen.

Auch der Wintereinbruch mit bis zu 20 Zentimetern Schnee in Serbien und Kroatien hat Tausende Flüchtlinge auf der Balkanroute nicht von ihrem Zug in Richtung Österreich und vor allem nach Deutschland abgehalten.

Allein bis Sonntagmorgen seien rund 2800 neue Migranten in Kroatien angekommen, teilte das Innenministerium in Zagreb mit. Am Vortag seien es knapp 1900, am ersten Tag im neuen Jahr etwa 3000 gewesen. Seit Mitte September sind danach mehr als 562 000 Menschen durch Kroatien und Slowenien nach Österreich und weiter nach Deutschland gereist.

Lesen Sie auch:

Seehofer für Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr

Seiters warnt vor "Generalverdacht" gegen Flüchtlinge ohne Papiere

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei schikaniert deutsche Diplomaten

Istanbul - Weil sich die Ausreise einer türkischen Parlamentarierin aus Deutschland verzögerte, „rächt“ sich Staatschef Erdogan nun offenbar - und schießt dabei übers …
Türkei schikaniert deutsche Diplomaten

Juristische Schlacht im Ringen um Brexit

Der Streit entzweit die Briten. Muss die Regierung das Parlament vor dem EU-Austritt um Zustimmung bitten? Nun soll das höchste Gericht entscheiden. Es geht um mehr als …
Juristische Schlacht im Ringen um Brexit

Übergabe der Regierungsgeschäfte: Trump angeblich hinterher

Washington (dpa) - Donald Trump ist zwar bei der Besetzung seines Kabinetts schnell unterwegs, hinkt aber nach einem Bericht von "Politico" bei wichtigen Posten in der …
Übergabe der Regierungsgeschäfte: Trump angeblich hinterher

In Italien beginnt die Suche nach einer neuen Regierung

Wer wird Renzis Nachfolger? Womöglich er selber? Diverse Optionen liegen nach dem Rücktritt des italienischen Regierungschefs auf dem Tisch. Präsident Mattarella hört …
In Italien beginnt die Suche nach einer neuen Regierung

Kommentare