+
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan.

Vor Präsidentenwahl

Türkei beschließt Gesetz für Frieden mit PKK

Ankara - Einen Monat vor der Präsidentenwahl in der Türkei hat das Parlament in Ankara ein Gesetzespaket verabschiedet, das einer friedlichen Lösung des Kurdenkonflikts den Weg ebnen soll.

Einen Monat vor der Präsidentenwahl in der Türkei hat das Parlament in Ankara ein Gesetzespaket verabschiedet, das einer friedlichen Lösung des Kurdenkonflikts den Weg ebnen soll. Das Parlament habe der Initiative der Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan am Donnerstagabend zugestimmt, berichteten türkische Medien. Das Gesetz soll eine rechtliche Basis für einen Friedensprozess mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK schaffen. Es sieht unter anderem eine Wiedereingliederung von PKK-Kämpfern in die Gesellschaft nach Niederlegung der Waffen vor.

Der seit 15 Jahren inhaftierte PKK-Chef Abdullah Öcalan hatte die Gesetzesinitiative „historisch“ genannt. Die PKK hatte im März vergangenen Jahres eine Waffenruhe verkündet und danach mit dem Abzug ihrer Kämpfer in den Nordirak begonnen, diesen aber wegen des Stillstands im Friedensprozess wieder gestoppt. Türkische Medien hatten berichtet, der Abzug könnte im September fortgesetzt werden.

Spekuliert wurde, dass sich Erdogan mit dem Gesetz bei der Präsidentenwahl am 10. August die Unterstützung der kurdischen Minderheit sichern will. Erdogan will sich dann zum Staatsoberhaupt wählen lassen, das erstmals direkt vom Volk bestimmt wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdogan kündigt Rücknahme aller Klagen wegen Beleidigung an

Ankara - Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei sinnt Präsident Erdogan offenbar auf Rache und ist bereit, die Todesstrafe wieder einzuführen. Auch Deutschland soll …
Erdogan kündigt Rücknahme aller Klagen wegen Beleidigung an

Nach Merkel-Rede: CSU fordert schärfere Grenzkontrollen

München – Nach dem Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor der Hauptstadtpresse fordert  Bayerns CSU-Fraktionschef Kreuzer schärfere Grenzkontrollen.
Nach Merkel-Rede: CSU fordert schärfere Grenzkontrollen

30 000 Menschen zur Pro-Erdogan-Demo in Köln erwartet

Der Putschversuch in der Türkei belastet auch das Klima unter den in Deutschland lebenden Türken. Erdogan-Anhänger planen eine Großkundgebung in Köln. Zudem sorgen …
30 000 Menschen zur Pro-Erdogan-Demo in Köln erwartet

CSU unterstellt Merkel indirekt "Blauäugigkeit"

"Wir schaffen das" - an diesem Credo der Kanzlerin zur Bewältigung der Flüchtlingskrise reibt sich die CSU seit Monaten. Und Merkel hält daran fest. Streit ohne Ende?
CSU unterstellt Merkel indirekt "Blauäugigkeit"

Kommentare