Nur jeder Fünfte wäre dafür

Umfrage: Mehrheit  gegen Bündnis von Union und AfD

Berlinb - Die Mehrheit der Deutschen ist gegen eine Zusammenarbeit von CDU/CSU und der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD).

Nur jeder Fünfte (21 Prozent) sprach sich laut dem am Freitag veröffentlichten ZDF-„Politbarometer“ dafür aus, 62 Prozent der Befragten dagegen. Unter den Unions-Anhängern lehnen 73 Prozent eine Öffnung in Richtung AfD ab.

Mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) glaubt laut der repräsentativen Befragung nicht, dass die AfD langfristig erfolgreich sein wird. Die Anhänger der Eurokritiker sind allerdings optimistischer: 88 Prozent gehen von einem langfristigen Erfolg aus.

Nachdem die FDP zuletzt bei der Landtagswahl in Sachsen aus einem Parlament geflogen ist, glauben lediglich 27 Prozent der Befragten, dass die Liberalen sich bis zur nächsten Bundestagswahl 2017 erholen und den Wiedereinzug schaffen. 67 Prozent glauben das nicht.

Auch für die am 14. September in Thüringen und Brandenburg anstehenden Landtagswahlen sieht es jüngsten Umfragen zufolge düster für die FDP aus: Laut ZDF-„Politbarometer“ und einer Umfrage für die ARD-„Tagesthemen“ würde die FDP in beiden Ländern unter fünf Prozent bleiben. Die AfD erhielte demnach zwischen sieben und neun Prozent.

Für das ZDF-„Politbarometer“ befragte die Forschungsgruppe Wahlen vom 2. bis 4. September 1179 Wahlberechtigte.´

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Papst Franziskus besucht Auschwitz

Krakau (dpa) - Papst Franziskus ist im ehemaligen deutschen Vernichtungslager Auschwitz eingetroffen. An dem Ort unvorstellbarer Nazi-Verbrechen durchschritt er das …
Papst Franziskus besucht Auschwitz

Opposition kritisiert Merkel: Fluchtursachen ausgeklammert

Die unter Druck geratene Kanzlerin kündigt nach den Anschlägen in Bayern Maßnahmen für mehr Sicherheit an. Die Opposition warnt vor einer Verengung des Blickes.
Opposition kritisiert Merkel: Fluchtursachen ausgeklammert

Streit um Gesetzesänderung für Bundeswehreinsatz im Inland

Nach den Anschlägen in Bayern flammt der Streit über eine Grundgesetzänderung für einen erweiterten Einsatz der Bundeswehr im Inland wieder auf. Eine Spiegelfechterei?
Streit um Gesetzesänderung für Bundeswehreinsatz im Inland

Kirchen-Anschlag: Premier Valls räumt "Versagen" der französischen Justizbehörden ein

Saint-Etienne-du-Rouvray - In Nordfrankreich kam es zu einer Geiselnahme in einer Kirche. Die Täter haben einem Pfarrer die Kehle durchgeschnitten und wurden von der …
Kirchen-Anschlag: Premier Valls räumt "Versagen" der französischen Justizbehörden ein

Kommentare