Union plant Führerschein ab 16

Berlin - In der Union gibt es offenbar Pläne, den Führerschein ab 16 Jahren einzuführen. Allerdings sollen die Jugendlichen dann nicht schneller als 80 Stundenkilometer fahren dürfen. Kritik und Widerstand formiert sich.

Jugendliche sollen nach Überlegungen in der CDU schon mit 16 Jahren den Führerschein machen können. Zur Sicherheit dürften sie aber nicht schneller als mit Tempo 80 unterwegs sein, schlug der Parlamentarische Staatssekretär im Verbraucherministerium, Peter Bleser (CDU), vor. Damit solle die Mobilität junger Leute auf dem Land verbessert werden. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) erteilte dem Vorstoß, der im CDU-Bundesvorstand diskutiert wird, umgehend eine Absage. Auch von ADAC und Fahrlehrern kam Kritik.

Auch Verkehrsexperten kritisierten den Vorschlag. „Wir halten von der generellen Absenkung des Führerscheinalters nichts“, sagte der Vorsitzende der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände, Gerhard von Bressensdorf. Der ADAC verwies darauf, das Unfallrisiko sei bei jüngeren Fahrern höher.

dpa

Meistgelesene Artikel

So will die CDU Flüchtlinge besser integrieren

Berlin - Mit Ausnahmen beim Mindestlohn, einer verlängerten Schulpflicht und höheren Hürden für ein unbefristetes Aufenthaltsrecht will die CDU die Integration von …
So will die CDU Flüchtlinge besser integrieren

Russland bombardiert weiter syrische Regimegegner

Aleppo - Russland bombardiert trotz der Vereinbarung von München auf eine baldige Feuerpause in Syrien weiter Regimegegner.
Russland bombardiert weiter syrische Regimegegner

SiKo-Ticker: Chancen auf Feuerpause in Syrien "nahe null"

München - Hochrangige Politiker treffen sich von Freitag bis Sonntag zur Münchner Sicherheitskonferenz 2016 im Hotel Bayerischer Hof. Die Teilnehmer sprachen sich für …
SiKo-Ticker: Chancen auf Feuerpause in Syrien "nahe null"

Seehofer kritisiert russische Angriffe während Feuerpause

München - Gut eine Woche nach seinem umstrittenen Besuch bei Russlands Präsident Wladimir Putin hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) auch den Dialog mir …
Seehofer kritisiert russische Angriffe während Feuerpause

Kommentare