+
Die USA fordern erhöhte Sicherheitsmaßnahmen bei der Kontrolle von Fluggästen.

Sorge vor Terroristen

USA warnen vor "unsichtbaren" Bomben

Washington - Die USA haben ihre Warnungen vor praktisch nicht-aufspürbaren Bomben in den Händen von Terroristen drastisch verschärft.

Die USA haben ihre Warnungen vor praktisch nicht-aufspürbaren Bomben in den Händen von Terroristen drastisch verschärft. „Das ist Etwas, das uns extreme, extreme Sorgen bereitet“, sagte US-Justizminister Eric Holder. Die Gefahr solcher Sprengsätze etwa in Flugzeugen sei „beängstigender als Alles, was ich als Justizminister bisher gesehen habe“, sagte er in einem Interview des TV-Senders ABC.

Holder verwies auf Bombenbastler im Jemen, die mit Extremisten im Syrien zusammenarbeiteten, die zu Selbstmordattacken bereit seien. Dies sei eine „tödliche Kombination“.

Die USA hatten erst kürzlich auf verschärfte Kontrollen auch in Europa vor Transatlantikflügen gedrängt. Sie fürchten, dass solche Sprengsätze etwa in Handys oder Laptops versteckt werden könnten. Reisende müssen sich darauf einstellen, bei Sicherheitskontrollen ihre Geräte einzuschalten, um zu beweisen, dass alles rechtens ist.

Holder habe bereits persönlich seine europäischen Kollegen bei einem Treffen in Oslo über die neuen Gefahren unterrichtet. Die USA sind besonders besorgt über westliche Extremisten, die nach Syrien gingen, um dort im Bürgerkrieg zu kämpfen. Sie könnten dort für den Einsatz mit den neuartigen Bomben ausgebildet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waffenfunde auf Rekordniveau: Rechtsextreme rüsten auf

Wiesbaden - Rechtsextreme rüsten offenbar auf: Die Anzahl der beschlagnahmten Waffen soll im Jahr 2015 um mehr als das Doppelte gestiegen sein.
Waffenfunde auf Rekordniveau: Rechtsextreme rüsten auf

Tauber soll Merkel-Kritiker wüst beschimpft haben

Berlin - CDU-Generalsekretär Tauber nimmt heute Stellung zu den Vorwürfen, er habe CDU-Geschäftsführerin Anne Höhne-Weigl mit fragwürdigen Methoden aus dem Amt drängen …
Tauber soll Merkel-Kritiker wüst beschimpft haben

Nach Erfolg der AfD: Unionspolitiker fordern neue Leitkultur-Debatte

Berlin - Von Heimatliebe und Stolz auf die Nation ist in einem neuen Leitkultur-Aufruf der CSU und der Sachsen-CDU zu lesen. Das konservative Papier ist eine Reaktion …
Nach Erfolg der AfD: Unionspolitiker fordern neue Leitkultur-Debatte

Trump soll als Arbeitgeber Frauen diskriminiert haben

Washington -  Wieder schwere Vorwürfe gegen US-Präsidentschaftskandidat Trump: Er soll verlangt haben, in einem seiner Golfclubs nur "hübsche" Frauen einzustellen. Alle …
Trump soll als Arbeitgeber Frauen diskriminiert haben

Kommentare