Nach gesunkener Ökostrom-Umlage

Verbraucherschützer fordern Strompreissenkungen

Berlin - Das erstmalige Sinken der Ökostrom-Umlage verstärkt den Ruf nach Strompreissenkungen in Deutschland.

„Viele Versorger müssten nach unseren Berechnungen die Strompreise senken“, sagte der Bereichsleiter Energie der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Udo Sieverding, der Deutschen Presse-Agentur. Am Mittwoch wird in Berlin die über den Strompreis zu zahlende Umlage für die Förderung erneuerbarer Energien für 2015 veröffentlicht. Nach dpa-Informationen wird sie erstmals sinken, wenn auch nur leicht von 6,24 auf 6,17 Cent je Kilowattstunde.

Sieverding betonte, seit Jahren fielen die Preise für den Stromeinkauf an der Börse, ohne dass Privathaushalte insbesondere in der Grundversorgung davon profitierten. „Wer in den kommenden Wochen ein Preiserhöhungsschreiben vom Stromversorger bekommt, sollte einen Anbieterwechsel in Erwägung ziehen.“ Zugleich räumte er ein, dass ein Unsicherheitsfaktor die Netzentgelte als weiterer Bestandteil des Strompreises seien.

„Obwohl die Zusatzbelastung durch steigende Netzentgelte in drei von vier Übertragungsnetzen größer ausfällt als die Entlastung durch die sinkende EEG-Umlage, bleibt bei vielen Anbietern noch Spielraum für Preissenkungen“, sagte Sieverding. „Seit Jahren beobachten wir, dass Erhöhungen von EEG-Umlage und Netzentgelten 1:1 oder sogar mit Aufschlag weitergegeben werden.“ Jetzt werde es Zeit für eine Verrechnung mit den gesunkenen Beschaffungskosten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München

Paris (dpa) - Der Pariser Eiffelturm erstrahlt am Samstagabend in Gedenken an die Opfer des Münchner Amoklaufs in den deutschen Nationalfarben Schwarz, Rot und Gold.
Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München

Clinton will mit Kaine als Vize Weißes Haus erobern

Das Demokraten-Duo für den Kampf ums Weiße Haus ist komplett: Hillary Clinton sucht sich Tim Kaine als ihre Nummer 2 aus. Damit setzt sie auf einen gemäßigten …
Clinton will mit Kaine als Vize Weißes Haus erobern

News-Blog: Erdogan lässt tausende Einrichtungen schließen

Ankara - Mehr als 10.000 Beschuldigte sind im Zusammenhang mit dem Putschversuch in der Türkei in Gewahrsam genommen worden. Für Präsident Erdogan Anlass, den 15. Juli …
News-Blog: Erdogan lässt tausende Einrichtungen schließen

Yildirim: Türkische Präsidentengarde wird aufgelöst

Ankara - Der türkische Präsident Erdogan bringt das Land weiter auf seinen Kurs. Kritik lässt er an sich abperlen. Tausende verlieren ihren Job oder ihre Freiheit.
Yildirim: Türkische Präsidentengarde wird aufgelöst

Kommentare