+
Dem Student der Technischen Universität Darmstadt wird vorgeworfen, den IS zu unterstützen.

Staatsanwaltschaft: Kein Grund für Haftbefehl

Verdächtigter Darmstädter Student wieder auf freiem Fuß

Darmstadt - Der wegen eines Propaganda-Videos für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgenommene Darmstädter Student ist wieder auf freiem Fuß.

Das teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Donnerstag mit. Der 35 Jahre alte Syrer habe am Mittwoch nach dem Ende der Vernehmung wieder gehen dürfen. Die Staatsanwaltschaft sehe keine Gründe, einen Haftbefehl zu beantragen.

Dem Mann wird vorgeworfen, gegen das Vereinsgesetz verstoßen zu haben, da der IS verboten ist. Dem Promotionsstudenten der Technischen Universität (TU) Darmstadt wird außerdem vorgeworfen, in seinem öffentlich einzusehenden Facebook-Profil ein Bild mit der verbotenen Flagge des IS mit arabischen Schriftzeichen gezeigt zu haben. Die Universität kündigte Konsequenzen an. Geprüft werden sollen ein Ende des Promotionsverfahrens sowie eine Exmatrikulation.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waffenverkäufe gehen weltweit nur noch leicht zurück

Seit fünf Jahren macht die internationale Rüstungsindustrie weniger Umsatz. Doch es sind vor allem die amerikanischen Firmen, die weniger Waffen verkaufen. In Westeuropa …
Waffenverkäufe gehen weltweit nur noch leicht zurück

Verfassungsreform: Italien hat entschieden

Rom - Italien droht ein Sturz ins Ungewisse: Die Wähler haben der Verfassungsreform von Regierungschef Renzi Prognosen zufolge eine klare Absage erteilt. Dessen Zukunft …
Verfassungsreform: Italien hat entschieden

Ex-Grüner Van der Bellen siegt in Österreich deutlich

Wien - Lange sah es bei der Präsidentenwahl in Österreich nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen aus - mit Vorteilen für den FPÖ-Kandidaten Hofer. Zuletzt hatte aber …
Ex-Grüner Van der Bellen siegt in Österreich deutlich

Das schreibt die deutschsprachige Presse über die Wahl

Wien/Berlin - Nach der Wahl in Österreich kommentieren Tageszeitungen in Deutschland und Österreich das Ergebnis. Hier lesen Sie eine Auswahl an Pressestimmen.
Das schreibt die deutschsprachige Presse über die Wahl

Kommentare