1 von 40
Stehen die Zeichen in der Ukraine auf Entspannung? Politische Verhandlungen scheinen jetzt Erfolge zu zeitigen, die vereinbarte Waffenruhe brachte dem von dem Konflikt zerrütteten Land am Dienstag eine Verschnaufpause. Noch stehen sich Separatisten und Armee weiter schwer bewaffnet gegenüber.
2 von 40
Stehen die Zeichen in der Ukraine auf Entspannung? Politische Verhandlungen scheinen jetzt Erfolge zu zeitigen, die vereinbarte Waffenruhe brachte dem von dem Konflikt zerrütteten Land am Dienstag eine Verschnaufpause. Noch stehen sich Separatisten und Armee weiter schwer bewaffnet gegenüber. Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (li.) verhandelte erneut in Kiew mit den Verantwortlichen.
3 von 40
Stehen die Zeichen in der Ukraine auf Entspannung? Politische Verhandlungen scheinen jetzt Erfolge zu zeitigen, die vereinbarte Waffenruhe brachte dem von dem Konflikt zerrütteten Land am Dienstag eine Verschnaufpause. Noch stehen sich Separatisten und Armee weiter schwer bewaffnet gegenüber. Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (li.) verhandelte erneut in Kiew mit den Verantwortlichen wie dem ukrainischen Premierminister Arsenij Jazenjuk.
4 von 40
Stehen die Zeichen in der Ukraine auf Entspannung? Politische Verhandlungen scheinen jetzt Erfolge zu zeitigen, die vereinbarte Waffenruhe brachte dem von dem Konflikt zerrütteten Land am Dienstag eine Verschnaufpause. Noch stehen sich Separatisten und Armee weiter schwer bewaffnet gegenüber.
5 von 40
Stehen die Zeichen in der Ukraine auf Entspannung? Politische Verhandlungen scheinen jetzt Erfolge zu zeitigen, die vereinbarte Waffenruhe brachte dem von dem Konflikt zerrütteten Land am Dienstag eine Verschnaufpause. Noch stehen sich Separatisten und Armee weiter schwer bewaffnet gegenüber.
6 von 40
Stehen die Zeichen in der Ukraine auf Entspannung? Politische Verhandlungen scheinen jetzt Erfolge zu zeitigen, die vereinbarte Waffenruhe brachte dem von dem Konflikt zerrütteten Land am Dienstag eine Verschnaufpause. Noch stehen sich Separatisten und Armee weiter schwer bewaffnet gegenüber.
7 von 40
Stehen die Zeichen in der Ukraine auf Entspannung? Politische Verhandlungen scheinen jetzt Erfolge zu zeitigen, die vereinbarte Waffenruhe brachte dem von dem Konflikt zerrütteten Land am Dienstag eine Verschnaufpause. Noch stehen sich Separatisten und Armee weiter schwer bewaffnet gegenüber.
8 von 40
Stehen die Zeichen in der Ukraine auf Entspannung? Politische Verhandlungen scheinen jetzt Erfolge zu zeitigen, die vereinbarte Waffenruhe brachte dem von dem Konflikt zerrütteten Land am Dienstag eine Verschnaufpause. Noch stehen sich Separatisten und Armee weiter schwer bewaffnet gegenüber.

Waffenruhe als Weg zum Frieden? Ukraine atmet auf

Stehen die Zeichen in der Ukraine auf Entspannung? Politische Verhandlungen scheinen jetzt Erfolge zu zeitigen, die vereinbarte Waffenruhe brachte dem zerrütteten Land am Dienstag eine Verschnaufpause. Noch stehen sich Separatisten und Armee weiter schwer bewaffnet gegenüber.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bilder: Der Tag nach den Anschlägen am Istanbuler Flughafen

Istanbul - Bei einem Anschlag auf dem Atatürk-Flughafen in der türkischen Metropole Istanbul hatten drei Selbstmordattentäter am Dienstagabend mindestens 36 Menschen mit …
Bilder: Der Tag nach den Anschlägen am Istanbuler Flughafen

Bilder: Terroranschlag am Istanbuler Flughafen

Istanbul - Am Flughafen von Istanbul hat es am Dienstagabend zwei Selbstmordanschläge gegeben. Dutzende Personen wurden getötet, rund 150 verletzt.
Bilder: Terroranschlag am Istanbuler Flughafen

Spielt London auf Zeit? - EU verlangt rasche Austrittsverhandlungen

Das Brexit-Votum zum Ausstieg Großbritanniens aus der EU sorgt für heftige Turbulenzen. Online verlangen mehr als 1,5 Millionen Menschen eine zweite Abstimmung. Die …
Spielt London auf Zeit? - EU verlangt rasche Austrittsverhandlungen

"Was haben wir nur getan?" Presse-Schlagzeilen zum Brexit

London - Der Brexit ist wahr geworden. Großbritannien hat sich für den EU-Ausstieg entschieden. Die Stimmung ist explosiv, die einen jubeln, die anderen sprechen vom …
"Was haben wir nur getan?" Presse-Schlagzeilen zum Brexit

Kommentare