+
Belgische Polizisten haben im Zuge der Ermittlungen zu den Terroranschlägen von Paris weitere Verdächtige festgenommen.  

Vermutlich Verbindungen zu anderen Verdächtigen

Weitere Verdächtige nach Pariser Anschlägen festgenommen

Brüssel - Im Zuge der Ermittlungen zu den Terroranschlägen von Paris haben belgische Fahnder weitere Verdächtige vorläufig festgenommen.

Bei den Betroffenen handele es sich um einen 1986 geborenen Belgier namens Zakaria J. sowie um einen 1981 geborenen Marokkaner namens Mustafa E., teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Brüssel mit.

In welcher Art und Weise die Festgenommenen in die Anschläge verwickelt gewesen sein könnten, blieb zunächst unklar. Die Ermittler teilten lediglich mit, dass die Männer vermutlich Verbindungen zu anderen Verdächtigen hätten. Beide wurden im Rahmen von Durchsuchungen in der als Islamistenhochburg bekannten Brüsseler Gemeinde Molenbeek festgenommen. Die Zugriffe erfolgten am Mittwoch und Donnerstag.

Die Terrorangriffe auf den Pariser Konzertsaal "Bataclan" sowie mehrere Cafés, Restaurants und die Sportarena Stade de France hatten 130 Todesopfer gefordert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wirbel um Flughafen Hahn bringt Dreyer in Bedrängnis

Der Verkauf des Flughafens Hahn an einen umstrittenen chinesischen Investor ist wegen eines fehlenden Geldtransfers offen. Wie geht's weiter? Die CDU-Opposition geht …
Wirbel um Flughafen Hahn bringt Dreyer in Bedrängnis

30 Tote bei Talibananschlag auf Polizeikonvoi in Kabul

Es ist leicht zu organisieren - und ein perfides Mittel psychologischer Kriegsführung: Die Taliban greifen mittlerweile fast täglich Fahrzeuge mit Soldaten, Polizisten …
30 Tote bei Talibananschlag auf Polizeikonvoi in Kabul

Ticker zu Terror in Istanbul: Herkunft der Attentäter geklärt

Istanbul - Wieder erschüttert ein Terroranschlag die türkische Metropole Istanbul. Am Dienstag richteten Selbstmordattentäter ein Blutbad am Atatürk-Flughafen an.
Ticker zu Terror in Istanbul: Herkunft der Attentäter geklärt

Brexit-Kämpfer Johnson sagt zu Cameron-Nachfolge "No"

London - Die Briten haben für einen Austritt aus der EU gestimmt. Die Folgen des Brexit klären die Staatschef bei einem EU-Gipfel in Brüssel. Wir berichten im News-Blog.
Brexit-Kämpfer Johnson sagt zu Cameron-Nachfolge "No"

Kommentare