+
Der an Krebs erkrankte frühere Außenminister Guido Westerwelle hat am Sonntag das Krankenhaus für einen Besuch beim Reitturnier in Aachen verlassen.

Zu Gast bei Reitturnier

Guido Westerwelle: Erster Auftritt seit der Schock-Diagnose

Aachen - Der an Krebs erkrankte frühere Außenminister Guido Westerwelle hat am Sonntag das Krankenhaus für einen Besuch beim Reitturnier in Aachen verlassen.

Guido Westerwelle saß unter 40.000 Zuschauern neben seinem Mann Michael Mronz auf der Tribüne. Der FDP-Politiker wird wegen seiner Leukämieerkrankung in der Universitätsklinik in Köln behandelt.

Noch am Dienstag hatte Mronz erklärt, dass derzeit nicht an öffentliche Auftritte zu denken sei. Die Geburtstagsfeier von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag hatte er nicht besucht.

„Es geht darum, wieder gesund zu werden - nichts anderes“, hatte Mronz der Nachrichtenagentur dpa gesagt. Der Sportmanager ist der Chef-Vermarkter des Aachener Reitturniers. Die Krebserkrankung Westerwelles war im Juni diagnostiziert worden.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pläne des Bauministeriums: Wohnen im Gewerbegebiet?

Berlin - Das Bundesbauministerium will den Wohnungsbau in lärmbelasteten Gebieten erlauben - und dafür die neue Kategorie des "urbanen Gebiets" einführen. Das berichtet …
Pläne des Bauministeriums: Wohnen im Gewerbegebiet?

Sozialausgaben erreichen mit 888 Milliarden Euro neues Rekordhoch

Berlin - Entsprechende Zahlen zitiert die "Bild"-Zeitung aus dem Bundessozialministerium. Welche die höchsten Einzelposten sind.
Sozialausgaben erreichen mit 888 Milliarden Euro neues Rekordhoch

Nach Brexit-Votum: Altkanzler Kohl mahnt Besonnenheit an

Der Brexit-Volksentscheid in Großbritannien hat die EU in ihre schwerste Krise gestürzt. Altkanzler Kohl warnt vor Kurzschlussreaktionen. Justizminister Maas will …
Nach Brexit-Votum: Altkanzler Kohl mahnt Besonnenheit an

Bericht: US-Luftangriffe töten 250 IS-Kämpfer bei Falludscha

Washington (dpa) - Bei einer Serie von US-Luftangriffen im Irak sollen einem Medienbericht zufolge mindestens 250 Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötet …
Bericht: US-Luftangriffe töten 250 IS-Kämpfer bei Falludscha

Kommentare