+
Die CDU-Politiker Thomas Strobl (li) und Guido Wolf in Sinsheim bei der ersten von sechs Regionalkonferenzen. 

Hoffnungsträger gewählt

Wolf gewinnt Entscheid zur CDU-Spitzenkandidatur

Stuttgart - Baden-Württembergs Parlamentspräsident Guido Wolf soll nach dem Willen der CDU-Parteibasis im Südwesten Spitzenkandidat zur Landtagswahl 2016 werden.

Er setzte sich in der Mitgliederbefragung gegen den CDU-Landesvorsitzenden Thomas Strobl durch, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) und andere Medien am Freitag in Stuttgart aus der Partei erfuhren. Wolf würde damit Herausforderer von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

Offiziell bestätigt wurde das Ergebnis von der CDU zunächst nicht. Die Bekanntgabe war für 15.30 Uhr bei einer Pressekonferenz geplant.

Auf Wolf entfielen nach dpa-Informationen etwa 55 Prozent der Stimmen - auf Strobl 45 Prozent. Der Sender SWR berichtete, Wolf liege mit etwa 3000 Stimmen vorn. Bei einer Beteiligung von rund 35 000 Mitgliedern decken sich diese Zahlen in etwa. Als erste hatte die „Bild“-Zeitung über Twitter vom Sieg Wolfs berichtet.

Offiziell soll Wolf beim Parteitag am 24. Januar zum Spitzenkandidaten gekürt werden. Es gilt als sicher, dass sich die Delegierten an das Votum der Mitglieder halten.

An der Befragung hatten sich rund 51 Prozent der etwa 69 000 Parteimitglieder der Südwest-CDU beteiligt. Der Spitzenkandidat soll die CDU bei der Landtagswahl 2016 wieder an die Macht bringen. Seit 2011 regiert Grün-Rot in Baden-Württemberg.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-News: Schäuble findet Votum zum Weinen

London - Nach dem Brexit herrscht weiterhin Ratlosigkeit und Aufregung. Welche Folgen hat der Ausstieg Großbritanniens? Wie reagieren Deutschland und die EU? Und kann …
Brexit-News: Schäuble findet Votum zum Weinen

Nach Brexit-Votum: EU-Trio drängt zu raschen Austrittsverhandlungen

London/Berlin - Nach dem Brexit-Votum der Briten üben drei große EU-Staaten den Schulterschluss: Deutschland, Frankreich und Italien wollen schnell zu Verhandlungen über …
Nach Brexit-Votum: EU-Trio drängt zu raschen Austrittsverhandlungen

Zwischen Bremse und Beschleunigung - Die Nöte von Merkels Koalition

Berlin -  Das Brexit-Votum der Briten wirbelt auch die deutsche Politik durcheinander. Ein Risiko für den Wahlkampf in Deutschland. Die SPD wittert aber ein Chance, die …
Zwischen Bremse und Beschleunigung - Die Nöte von Merkels Koalition

CSU: Angela Merkel ist doch die Richtige

München – Nach dem Streit um die Flüchtlingspolitik bemüht sich CSU-Chef Horst Seehofer nun wieder, seine Partei für Angela Merkel (CDU) zu begeistern. Der …
CSU: Angela Merkel ist doch die Richtige

Kommentare