Anzahlungen von 35 Prozent des Reisepreises muss nicht hinnehmen, wer eine Kreuzfahrt buchen will, befand das Oberlandesgericht Rostock in einem verhandelten Fall. Foto: Verena Wolff
+
Anzahlungen von 35 Prozent des Reisepreises muss nicht hinnehmen, wer eine Kreuzfahrt buchen will, befand das Oberlandesgericht Rostock in einem verhandelten Fall. Foto: Verena Wolff

Anzahlung von 35 Prozent für Kreuzfahrt ist nicht rechtens

Wer eine Kreuzfahrt bucht, muss happige Anzahlungen nicht hinnehmen. In einem verhandelten Fall verlangte ein Veranstalter kurz nach Vertragsabschluss 35 Prozent des Reisepreise. Zu Unrecht, wie das Gericht befand.

Rostock (dpa/tmn) - Eine Anzahlung von 35 Prozent für eine Kreuzfahrt unmittelbar nach Vertragsabschluss ist nicht rechtens. Dadurch würden Kunden unangemessen benachteiligt, entschied das Oberlandesgericht Rostock. Darüber informiert der Verbraucherzentrale Bundesverband, der in dem Fall geklagt hatte.

Reiseveranstalter dürfen in der Regel nur eine Anzahlung von bis zu 20 Prozent des Reisepreises verlangen. Höhere Anzahlungen sind nur zulässig, wenn der Veranstalter begründen kann, welche Aufwendungen er damit abdeckt und welche Forderungen Dritter er begleichen muss. Ein entsprechendes Urteil gibt es vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe (Az.: X ZR 147/13). Dies gilt auch für Kreuzfahrten.

In dem verhandelten Fall (Az.: 2 U 22/14) hatte die Reederei in einem Tarif 35 Prozent Anzahlung bei Erhalt der Buchungsbestätigung gefordert. In einem anderen Tarif lag die Höhe der Zahlung sogar bei 50 Prozent. Diese Praxis untersagte das Oberlandesgericht Rostock. Es spiele keine Rolle, ob der Reisepreis in den Tarifklassen dafür günstiger sei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur bis 430 Euro: Diese Grenzen gelten beim Zoll

Wer kostbare Gegenstände wie Schmuck oder Elektronik aus dem Urlaub mitbringt, sollte unbedingt auf die Zollgrenzen achten. Hier gibt es je nach Verkehrsweg und …
Nur bis 430 Euro: Diese Grenzen gelten beim Zoll

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Kommentare