+
Aufgrund zahlreicher Baustellen kann es im Osterverkehr zu Verzögerungen bei der Bahn kommen. (Symbolbild)

Osterverkehr

Baustellen behindern Bahnverkehr zu Ostern

Bahnkunden müssen zu Ostern auf vielen Strecken längere Fahrzeiten einkalkulieren.

Grund dafür sind mehr als 250 Baustellen im Streckennetz der Deutschen Bahn von Karfreitag bis Ostermontag, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Hauptreisezeiten am Gründonnerstag und am Nachmittag des Ostermontags seien von den Bauarbeiten ausgenommen.

An den Tagen dazwischen sollen 70 Kilometer Schienen, 120 Weichen, 200 000 Schwellen sowie rund 50 Brücken erneuert werden. Gebaut werde zum Beispiel an den Knotenpunkten Hamburg, Frankfurt und Mannheim, auf der linken Rheinstrecke sowie zwischen Ingolstadt und München.

Durch die Baustellen können sich nach Angaben der Bahn Reisezeiten verlängern, Züge umgeleitet werden oder ausfallen. Die geänderten Verbindungen seien seit Ende 2014 in die Reiseauskunfts- und Verkaufssystemen berücksichtigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare