+
Kennerblick: Finbarr Corrigan ist der Bernsteinfischer von Rügen.

Schatzsuche an der Ostsee

Der Bernsteinfischer von Rügen

Mit den ersten Herbststürmen beginnt an der Ostseeküste die Saison der Schatzsucher. Denn dann spült es die begehrten Bernsteine an den Strand.

Wenn Finbarr Corrigan früh am Morgen mit seinem Käscher in Richtung Strand unterwegs ist, dann wissen die Gäste im Ostseebad Binz: Heute ist Bernsteinwetter! Und heften sich prompt an die Fersen des gebürtigen Engländers, den die Liebe Anfang der 90er Jahre nach Rügen verschlagen hat. Schließlich ist Corrigan als der Bernsteinfischer von Rügen bekannt wie ein bunter Hund.

Wer selbst ein schönes Exemplar gefunden hat, kann es sich in Corrigans Bernsteinladen in der Paulstraße 1 in Binz mit der angeschlossenen kleinen Werkstatt schleifen, polieren und mit einem Loch und Aufhänger versehen lassen. Vorausgesetzt, die Steine sind groß genug. Denn das sagt Corrigan ganz klar: „Mit einem Stecknadelkopf brauchen wir nicht anfangen!“

Wenn die Ostsee Wellen schlägt und der Wind den Sand vor sich hertreibt, ist Schatzsucher-Wetter. Bernsteinfischer Finbarr Corrigan verrät den Inselbesuchern, was es für eine erfolgreiche Suche des Ostsee-Goldes braucht, nämlich mehrere Tage auflandigen Wind. Und weil es den im Herbst und Winter am häufigsten gibt, ist diese Zeit ideal, um am Strand („immer da, wo Holz, Muscheln und Seetang zusammen angeschwemmt wurden“) die kostbaren gelben Steinen aus fossilem Harz zu finden.

Die Fundstücke nimmt Finbarr Corrigan auch schon mal zur Zwischenlagerung in den Mund. Hat er dabei schon einmal einen Bernstein verschluckt? „Ja“, lacht er, „aber sie kommen immer wieder raus...“ Seine Arbeit erledigt er ohne Stress, für eine Teatime am Strand ist immer Zeit, im Winter muss ein Schuss Whisky in den Tee. „Als Heizung“, sagt Corrigan augenzwinkernd. Zu Hause in Lancken-Granitz hat er seine ganz eigene Mischung angesetzt: Wodka mit Bernstein. „Nach sechs Monaten verflüssigt sich das Bernstein – sähr, sähr lecker“, erklärt Corrigan in lustigem Sprachgemisch, das er ‚Denglisch‘ nennt. Er ist eben ein echtes Original – irischer Humor und Sangeslust inklusive.

Einen anderen Wunsch schlägt er den Gästen dagegen immer wieder ab: Finbarr Corrigan nimmt keine Begleiter mit. Wegen der gefährlichen Strömung, der aufgrund der Wetterlage schlechten Planbarkeit seiner Touren – und weil echte Schatzsucher eben lieber allein unterwegs sind. Kommt er zurück von seinen einsamen Gängen, gibt es im Laden meist viel zu tun, deshalb arbeitet inzwischen auch Tochter Tina mit. Aber Finbarr Corrigan sagt, er habe sein Hobby zum Beruf gemacht. Ein „irischer Engländer“‚ der auf Rügen seine Heimat gefunden hat.

mm/tz

DIE REISE-INFOS ZUM BERSTEINFISCHER

REISEZIEL Rügen ist mit 926 Quadratkilometern flächenmäßig die größte deutsche Insel. Sie liegt vor der pommerschen Ostseeküste und gehört zu Mecklenburg-Vorpommern. Das „Tor“ zur Insel Rügen ist die Hansestadt Stralsund. Von hier ist die Insel über die Rügenbrücke erreichbar. Das Seebad Binz liegt an der Ostküste von Rügen.

BERNSTEIN Bernstein ist ein vor allem im Ostseeraum verbreiteter klarer bis undurchsichtiger gelber Stein aus fossilem Harz.

REISEZEIT Oktober bis März ist die beste Zeit für die Suche nach dem Gold der Küste. Dann ist auflandiger Wind, die beste Voraussetzung, dass es den Bernstein zusammen mit Sand, Holz. Muscheln und Seetang an den Strand spült.

WEITERE INFOS Kurverwaltung Ostseebad Binz, Tel. 03 83 93/14 81 48, www.ostseebad-binz.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare