+
Im Internet tummeln sich Betrüger, die angeblich günstige Bahnticktes verkaufen. Foto: Swen Pförtner

www.bahnheld.com

Betrug: Deutsche Bahn warnt vor einer Webseite

Berlin - Auf der Suche nach einem billigen Bahnticket landet man derzeit auf www.bahnheld.com. Vorsicht! Die Deutsche Bahn warnt vor der Seite wegen Betruges.

Die Deutsche Bahn warnt davor, Online-Tickets auf der Webseite www.bahnheld.com zu kaufen. Diese lockt Nutzer damit, Fahrkarten garantiert bis zu 50 Prozent günstiger anzubieten.

Die Tickets würden aber - anders als behauptet - nicht mit gespendeten Reisegutscheinen, sondern mit gestohlenen Kreditkartendaten bezahlt. Es laufe ein Verfahren gegen den Betreiber, so die Bahn. Das Portal arbeite nicht mit der Deutschen Bahn zusammen.

Die Bahn warnt, dass auf www.bahnheld.com gekaufte Tickets bei der Kontrolle als Fälschung identifiziert werden könnten. Der Kunde müsste dann ein neues Ticket kaufen. Die persönlichen Daten, die Nutzer beim Bezahlen auf dem Portal eingeben, könnten außerdem für strafbare Handlungen benutzt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cluburlaub auf der Fernstrecke

Die deutschen Clubmarken - allen voran die Tui-Gruppe - eröffnen künftig verstärkt Anlagen auf der Fernstrecke. Das Konzept von Robinson & Co. wird sich dadurch ändern, …
Cluburlaub auf der Fernstrecke

Was die Air-Berlin-Schrumpfkur für Kunden bedeuten könnte

Air Berlin verkleinert sich deutlich. Das hat auch Auswirkungen auf das bestehende Flugnetz. Welche genau, ist noch unklar. Sollten Flüge gestrichen oder umgebucht …
Was die Air-Berlin-Schrumpfkur für Kunden bedeuten könnte

Sprengstoff-Alarm wegen Urlaubs-Souvenirs beim Check-in

Hamburg - Mit seinen extravaganten Urlaubsandenken hat ein amerikanischer Tourist am Hamburger Flughafen für mächtig Wirbel gesorgt.
Sprengstoff-Alarm wegen Urlaubs-Souvenirs beim Check-in

Wie kommt mobiles Internet in die Fernbusse?

Bei einer Fahrt im Fernbus haben Reisende oft viel Zeit. Im Internet surfen ist dann eine prima Beschäftigung. Das bringen die Busse quasi mit.
Wie kommt mobiles Internet in die Fernbusse?

Kommentare