+
Zahlreiche Sylt-Urlauber aus ganz Deutschland sind von Betrügern über ein Internetportal um Geld und Unterkunft gebracht worden.

16 Fälle auf Sylt

Betrug mit Ferienwohnungen: Hohe Dunkelziffer?

Westerland/Sylt - Im Fall von Betrügereien mit nicht existierenden Ferienwohnungen auf Sylt rechnet die Polizei mit einer hohen Dunkelziffer.

16 Fälle mit einem Schaden von insgesamt 30.000 bis 40.000 Euro seien angezeigt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Ermittler rechnen mit weiteren Anzeigen. Den Betroffenen rät die Polizei, sich in jedem Verdachtsfall an die Beamten zu wenden. Die Täter hatten auf einem Internetportal Ferienwohnungen zur Miete angeboten, die es gar nicht gab. Für diese hatten sie Anzahlungen von jeweils mehreren hundert Euro kassiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Zugreisen bei Lernidee

Eine exotische Zugreise ist der Traum vieler Urlauber. Ein Veranstalter, der sich auf den Schienen-Tourismus spezialisiert hat, ist Lernidee Erlebnisreisen. In seinem …
Neue Zugreisen bei Lernidee

Leserreise nach Marokko: Auf den Spuren von Kinoklassikern

Es ist das Hollywood Nordafrikas: In Marokko entstanden Kinoklassiker. Auch Alfred Hitchcock hat das Land vor 60 Jahren als Drehort entdeckt. Mit Sonnenklar.TV und …
Leserreise nach Marokko: Auf den Spuren von Kinoklassikern

Und jetzt in die Sonne reisen

Wer dem grauen Winter in Deutschland entkommen will, hat mehr Möglichkeiten als noch vor Jahren. Fernreisen spielen heute eine größere Rolle - zur Freude der …
Und jetzt in die Sonne reisen

Mehr Diebstähle in Zügen und Bahnhöfen

Berlin - Die Zahl der Taschen- und Gepäckdiebstähle in Bahnhöfen und Zügen hat erneut deutlich zugenommen. Der Trend vom Vorjahr geht in eine ähnliche Richtung.
Mehr Diebstähle in Zügen und Bahnhöfen

Kommentare