+
Am Berliner Flughafen Tegel hat ein betrunkener Australier Polizisten angegriffen. Einem zerris er sogar das Hemd. Dass er nicht nach Amsterdam weiterfliegen durfte, fand er offenbar gar nicht lustig.

Flughafen Tegel: Besoffener Australier rastet aus

Ein betrunkener Passagier ist am Berliner Flughafen Tegel vorübergehend festgenommen worden, nachdem er einen Polizisten attackiert hatte. Die Airline hatte sich geweigert, den 44-Jährigen Australier nach Amsterdam mitzunehmen.

Mitarbeiter des Flughafens forderten ihn erfolglos auf, den Sicherheitsbereich zu verlassen, wie die Bundespolizei mitteilte. Er schien zunächst einsichtig, als Polizisten die Forderung wiederholten. Dann habe der Betrunkene aber plötzlich einen der Beamten angegriffen und dessen Hemd zerrissen.

Die Streife nahm den Australier fest. Dabei habe er erheblichen Widerstand geleistet, mehrfach versucht, die Beamten zu bespucken und sie beleidigt. Sich selbst habe er leicht im Gesicht verletzt, hieß es.

Eine Atemalkoholkontrolle ergab demnach einen Wert von 1,63 Promille. Gegen den Mann wird wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Die Berliner Polizei vernahm ihn, danach kam er wieder auf freien Fuß.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urlaub ohne Sturm und Starkregen

Wetter ist Glückssache? Das gilt für viele Urlaubsreisen, vor allem in Deutschland und Europa. Doch bei bestimmten Zielen kommt es sehr auf die klimatischen …
Urlaub ohne Sturm und Starkregen

Stauprognose: Langes Wochenende sorgt für viele Staus

Verlängerte Wochenenden sind für viele ein Anlass wegzufahren - bietet sich ja an. Das zeigt sich widerum auch auf den Straßen. Gerade wenn in mehreren Bundesländern …
Stauprognose: Langes Wochenende sorgt für viele Staus

Neue Verbindungen nach Palma und Doncaster Sheffield

Wer eine Reise nach Palma de Mallorca, Sheffield oder ins georgische Kutaissi plant, kann sich über neue Verbindungen der Airlines Eurowings, Wizz Air und Flybe freuen. …
Neue Verbindungen nach Palma und Doncaster Sheffield

Vulkanausbruch in Costa Rica kann Reisen beeinträchtigen

Der Turrialba in Costa Rica spukt dieser Tage. Der 3340 Meter hohe Vulkan liegt im Zentrum des mittelamerikanischen Landes, rund 60 Kilometer nördlich von San José. Wer …
Vulkanausbruch in Costa Rica kann Reisen beeinträchtigen

Kommentare