Rio de Janeiro
+
Rio de Janeiro - Metropole in Brasilien.

Brasilien

Länderinfo über Brasilien - Einreise-Vorschriften und nützliche Tipps für eine Reise nach Brasilien.

Bevölkerung: 192.000.000

Hauptstadt: Brasília

Sprache: Amtssprache ist Portugiesisch. Englisch und Spanisch wird vereinzelt gesprochen. Im Süden wird auch Deutsch gesprochen, besonders in Santa Catarina, Rio Grande do Sul und Paraná ebenso Französisch und Italienisch; rund 180 Indianersprachen.

Einreise: Allgemein erforderlich, muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Einreise mit Kindern: Deutscher Kinderausweis grundsätzlich mit Lichtbild oder eigener Reisepass. Einreisekarten und Stempel werden am Flughafen verteilt.

Währung: Real

Zeit: Brasilien hat mehrere Zeitzonen

  • Brasilien-Zeit (Hauptstadtgebiet und Südregion - Rio de Janeiro, Sao Paolo, Santa Catarina etc.): MEZ -4. Sommerzeit MEZ -5 Std.
    - Sommerzeitumstellung: Sonntag nach 15. Oktober bis Sonntag nach 15. Februar.
    - Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter (in Mitteleuropa) und im Sommer (in Mitteleuropa) jeweils -5 Std. Im März beträgt die Differenz zu Mitteleuropa - 4 Std.
  • Mittel- und Ostregionen (Bahia, Para, Rondonia, Pernambuco, Tocantins, Sergipe): MEZ -4.
    - Keine Sommer-/Winterzeitumstellung.
    - Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter (in Mitteleuropa) -4 Std. und im Sommer (in Mitteleuropa) -5 Std.
  • Westen (Mato grosso do Sul, Mato Grosso): MEZ -5. Sommerzeit MEZ -6 Std.
    - Sommerzeitumstellung. Sonntag nach 15. Oktober bis Sonntag nach 15. Februar.
    - Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter (in Mitteleuropa) und im Sommer (in Mitteleuropa) jeweils -6 Std. Im März beträgt die Differenz zu Mitteleuropa - 5 Std.
  • Acre-Zeit (Acre und der südwestliche Teil des Staates Amazonas): - MEZ - 6.
    - Keine Sommer-/Winterzeitumstellung.
    - Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter (in Mitteleuropa) -6 Std. und im Sommer (in Mitteleuropa) -7 Std.

Strom:

  • Salvador (Bahia) und Manaus: 127 V / 60 Hz;
  • Brasília und Recife: 220 V, 60 Hz;
  • Rio de Janeiro und São Paulo 110/220 V, 60 Hz. Zweipolige Stecker.

Landesvorwahl: 0055

Impfung: Brasilien schreibt zurzeit keine Impfung bei der Einreise vor (Stand: 6.05. 2014). Auch die Vorlage einer Impfbescheinigung gegen Gelbfieber ist für die Einreise nach Brasilien - unabhängig vom Herkunftsland - zurzeit nicht erforderlich. Dennoch wird eine Gelbfieberimpfung und andere Impfungen je nach Reiseziel in Brasilien dringend empfohlen. Beachten Sie bitte die Impfempfehlungen von den Tropeninstituten. Weitere Infos im Internet: Universitäts Klinikum München  oder beim Insitut der Tropenmedizin und Internationale Gesundheit der Charité Berlin:

  • Diphtherie: Ja  - alle 10 Jahre Auffrischung
  • "Frühsommer-Meningoenzephalitis" (FSME): Nein
  • Gelbfieber: Ja
    Risikogruppen: Nach Aufenthalt in einem Land mit Gelbfiebervorkommen (auch bei Reisetransfer durch ein solches Land) oder einem der aufgeführten Länder, wird eine Gelbfieber-Impfbescheinigung bei Einreise verlangt. Ausgenommen sind Kinder unter dem 9. Lebensmonat.
  • Hepatitis A: Ja -  Alle 10 Jahre Auffrischung
  • Hepatitis B: Ja -  Risikogruppen: Alle 10 Jahre Auffrischung
  • Japanische Encephaltits: Nein
  • Kinderlähmung: Nein
  • Meningokokken, Meningitis: Nein
  • Tetanus: Ja -  Alle 10 Jahre Auffrischung
  • Tollwut: Ja
  • Risikogruppen Typhus: Ja

Dengue-Fieber: Das Virus ist in den Tropen und Suptropen weit verbreitet. Das Dengue-Virus wird durch die Tigermücke (lat. Aedes) übertragen. Die Stechmücke ist überwiegend tagaktiv. Ihre Larven entwickeln sich in Pfützen, leeren Dosen, Blumenvasen und Autoreifen, in Astgabeln und Blättern. Gärten, und Friedhöfe, Baustellen und Müllhalden sind günstige Biotope. Im Chlorwasser von Schwimmbecken überleben sie allerdings nicht. Bis jetzt gibt es keine Impfung gegen das Dengue-Virus. Reisende sollten sich bei Aufenthalten in gefährdeten Regionen vor Mücken schützen.

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Brasilia
SES - Avenida das Nações Qd. 807, lote 25 70415-900 Brasília – DF Tel: (061) 3442-7000 Fax: (061) 3443-7508 (061) 3443-7036 (Rechts- und Konsularangelegenheiten).

Webseite der deutschen Auslandsvertretungen in Brasilien zur Fußball WM 2014.

Kontakt:
Brasilianisches Fremdenverkehrsamt
c/o MPB Frankfurt Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main
0049 (0)69 - 9623 - 8733
[0049 (0)69 - 2197 - 1276]

Mehr Infos im Internet: www.embratur.gov.br

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausweiskontrolle: Was genau prüft der Grenzbeamte?

Die Ausweiskontrolle ist an Flughäfen ein üblicher Vorgang. Doch nur wenige Reisende wissen, wie Grenzbeamte bei der Sichtung der Dokumente vorgehen. Ein Experte der …
Ausweiskontrolle: Was genau prüft der Grenzbeamte?

Anschlag in Istanbul: Was Urlauber jetzt wissen müssen

Hannover - Erneut erschüttert ein Anschlag die Türkei. Wie reagieren Reiseveranstalter und Reedereien? Welche Rechte haben Urlauber, die eine Reise in die Türkei geplant …
Anschlag in Istanbul: Was Urlauber jetzt wissen müssen

"Die Urlaubsentscheidungen dauern heute länger"

Die Zeiten sind sehr politisch, die Gesellschaften in vielen Ländern nicht nur in Europa scheinen sehr polarisiert. Wirken sich Politik und Image eines Landes auf das …
"Die Urlaubsentscheidungen dauern heute länger"

Vogelbeobachtung: Neue Route in Costa Rica

Tolle Nachrichten für Vogelfreunde: Im zentralamerikanischen Costa Rica gibt es eine neue Route mit Beobachtungspunkten. Und auf diesen Routen sind nicht nur die Vögel …
Vogelbeobachtung: Neue Route in Costa Rica

Kommentare