Trainer mit Weitblick: Jogi Löw am Strand von Costa do Saupia. Unweit von hier tritt sein Team am 16. Juni zum ersten WM-Spiel an.
+
Trainer mit Weitblick: Jogi Löw am Strand von Costa do Saupia. Unweit von hier tritt sein Team am 16. Juni zum ersten WM-Spiel an.

WM in Brasilien

Strandcheck hinterm Stadion

Nichts wars mit Copacabana und Zuckerhut. Nicht in Rio de Janeiro, sondern im 1600 Kilometer entfernten Salvador da Bahia tritt die deutsche Nationalmannschaft

...bei der Weltmeisterschaft in Brasilien zu ihrem ersten Vorrundenspiel an – am 16. Juni gegen Portugal. Auch die beiden weiteren Austragungsorte Fortaleza (hier geht es am 21. Juni gegen Ghana) und Recife, wo Jogi Löws Jungs am 26. Juni gegen Klinsis USA-Mannschaft spielen, liegen im Norden Brasiliens an der Atlantikküste.

Der Kelch der Urwaldarena im feuchtheißen Manaus ist an der deutschen Mannschaft also vorübergegangen. Aber Salvador, Recife und Fortaleza sind wohl auch nicht die wahren Wunschziele. Nicht für Teammanager Oliver Bierhoff, der vergangene Woche auf der Suche nach dem Mannschaftsquartier durchklingen ließ, man wolle näher an Rio heranrücken. Und auch nicht für Brasilien-Fans, die schon von Public Viewing und Parties an der Copacabana träumten.

WM Brasilien 2014: Die Spielorte.

Dabei haben Salvador, Fortaleza und Recife durchaus auch ihre Reize – und Traumstrände. Südlich von Salvador liegt die Costa do Descobrimento, zu Deutsch die Küste der Entdeckung, an der am 22. April 1500 der portugiesische Seefahrer Pedro Álvares Cabral an Land ging. Im Norden gelangt man an die Costa dos Coqueiros – die Küste der Kokospalmen mit ihren weitläufigen Sandstränden, Korallenriffen und Lagunen. Ein stiller Ort, den der Massentourismus bisher ausgespart hat. Nur eines der Resorts dort ist mittlerweile weltweit bekannt: Costa do Sauípe, wo die WM-Auslosung stattfand.

Traumstrände bei Fortaleza

Wie Rio hat auch Fortaleza eine Reihe traumhafter Stadtstrände, der bekannteste ist Iracema. In nördlicher Richtung, bei Aracati, liegt der Canoa Quebrada-Strand, der Urlauber mit bunten Sanddünen und orangefarbenen Klippen überrascht. Jericoacoara, ebenfalls nördlich von Fortaleza, gilt als einer der schönsten Strände der Welt.

Weniger die Strände als vielmehr die vielen Kanäle und Flüsse, die die Stadt durchziehen, sind charakteristisch für Recife. Für das karibische Urlaubsfeeling fahren die Städter auf die vorgelagerte Inselgruppe Fernando do Noronha. Die weißen Sandstrände, das klare Wasser, in dem sich Delfine, Fische und Meeresschildkröten tummeln, und die tropische Vegetation kommen dem irdischen Paradies ziemlich nah. Entsprechend wird auf die Erhaltung der Natur Wert gelegt. Fernando de Noronha ist ein Vorbild für Ökotourismus.

ch

WM Brasilien - Deutschlands Spielorte

SALVADOR DA BAHIA Salvador war nach seiner Gründung 1549 die erste Hauptstadt Brasiliens. Sie gilt als die „afrikanischste“ Stadt Brasiliens wegen des hohen Anteils an afrikanischstämmiger Bevölkerung. Die Küche am WM-Spielort Salvador de Bahia  ist entsprechend exotisch, die Strände sind atemberaubend schön. Das Pelourinho-Viertel in der historischen Altstadt zählt zum Unesco-Weltkulturerbe. Auch die vielen prächtig ausgestatteten Barock­kirchen der Stadt sind sehenswert. Salvador zählt knapp 2,7 Millionen Einwohner.

RECIFE Wegen ihrer vielen Flüsse und Kanäle und der zahlreichen Brücken wird das 1537 gegründete Recife auch „das Venedig Brasiliens“ genannt. Eine Bootsfahrt auf dem Capibaribe-Fluss ist die perfekte Art, die Stadt mit ihren historischen portugiesischen Bauwerken anzuschauen. Nachts erfüllen die Klänge des Frevo und des dem Samba ähnlichen Maracatu die Straßen der Altstadt. Recife hat rund 1,5 Millionen Einwohner, Reizvolles Ausflugsziel in die Umgebung von Recife ist das nur zehn Autominuten entfernte Olinda mit seiner gut erhaltenen Architektur aus der Kolonialzeit.

FORTALEZA Wo Brasilien Europa am nächsten liegt – bis Lissabon an der Südwestküste Portugals sind es von Fortaleza „nur“ 5600 Kilometer. Der Name der Stadt weist auf das Fort hin, das die Holländer im 17. Jahrhundert hier erbauten. Mit seinen kilometerlangen Sandstränden steht Fortaleza bei Touristen hoch im Kurs. Fortaleza hat rund 2,4 Millionen Einwohner.

Die beliebtesten Reiseziele der Welt 2013

Die beliebtesten Reiseziele der Welt 2013

Christine Hinkofer

Christine Hinkofer

E-Mail:Christine.Hinkofer@tz.de

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umringt von Krisen: Tourismus in Griechenland

Eine der wichtigsten Einnahmequellen Griechenlands droht zu versiegen: Der Tourismus leidet unter den vielen Krisen weltweit. In mancher Hinsicht jedoch profitieren die …
Umringt von Krisen: Tourismus in Griechenland

Neues bei Ryanair: Reservierung und gestrichene Flüge

Ryanair hat einige Änderungen bekannt gegeben. So müssen Eltern künftig Plätze für sich und ihre Kinder reservieren. Zudem fallen im Oktober Flüge nach Rom aus. Dafür …
Neues bei Ryanair: Reservierung und gestrichene Flüge

Sommerferien: Tipps für das Bezahlen im Urlaub

Wer seinen Urlaub plant, sollte sich rechtzeitig Gedanken um seine Reisekasse machen. Fragen dazu beantworteten bei unserer Telefonaktion die beiden Bankexperten Andreas …
Sommerferien: Tipps für das Bezahlen im Urlaub

Netz für Verkehrskunden: Berliner U-Bahnhöfe bekommen WLAN

Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, prüft Verbindungen und Abfahrtszeiten gern per Smartphone. Schwierig wird die Abfrage jedoch, wenn etwa im U-Bahnhof kein WLAN-Netz …
Netz für Verkehrskunden: Berliner U-Bahnhöfe bekommen WLAN

Kommentare