Sekt, Semmel und Saft?

Das brauchen Deutsche im Urlaub zum Frühstück

Berlin - Sekt, Semmel und Saft? Wenn's ums Frühstücken geht hat jeder so seine Vorlieben. Auch im Urlaub müssen bestimmte Dinge morgens auf den Tisch, wie eine Umfrage zeigt.

Auf den Frühstücktisch deutscher Urlauber gehört statt eines Gläschens Sekt die Tasse Kaffee. Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Smart Research hat ergeben, dass 50 Prozent auch im Urlaub nicht auf den Wachmacher am Morgen verzichten möchten. Beim Urlaub im Inland sind es sogar 63 Prozent. Frisch gepresste Säfte dürfen ebenfalls nicht fehlen. Sie landen auf Platz zwei. Während in deutschen Hotels der Käse- und Wurstaufschnitt für viele Urlauber wichtig ist, spielen diese im Ausland eine geringere Rolle.

Ein Sektfrühstück ist generell wenig beliebt. Nur zwei (Ausland) beziehungsweise drei Prozent (Inland) der Urlauber greifen beim Frühstück zum Schaumwein. Smart Research hat für die Umfrage im Auftrag von Hotels.com 1000 Personen befragt.

Schwarzbrot & Co: Das packen die Deutschen ein

Schwarzbrot & Co: Das packen die Deutschen ein

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Straßensperrungen: Waldbrände in Kalifornien

Waldbrände in Kalifornien verhindern einige Reise-Routen. Wer derzeit in dem US-Bundesstaat unterwegs ist, sollte sich darauf einstellen, dass es auf verschiedenen …
Straßensperrungen: Waldbrände in Kalifornien

Nur bis 430 Euro: Diese Grenzen gelten beim Zoll

Wer kostbare Gegenstände wie Schmuck oder Elektronik aus dem Urlaub mitbringt, sollte unbedingt auf die Zollgrenzen achten. Hier gibt es je nach Verkehrsweg und …
Nur bis 430 Euro: Diese Grenzen gelten beim Zoll

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Kommentare