Eisvogel Alcedo atthis
+
Deutschland ist die Heimat des Eisvogels (Alcedo atthis).

Urlaub daheim

Deutschland für Entdecker

Der Trend ist ungebrochen. Deutschland wird auch in diesem Jahr ganz klar an oberster Stelle der deutschen Reise-Hitliste stehen, noch vor Spanien, Italien, der Türkei und Österreich.

Und wieder werden sich Millionen Urlauber auf den Weg machen, von Nord nach Süd oder umgekehrt, um im eigenen Land Urlaub zu machen. Bayern und die Küsten samt Inseln in der Nord- und Ostsee, das sind alle Jahre wieder die Spitzenreiter unter den heimischen Urlaubszielen.

Natürlich: Man erreicht sie ganz schnell über die Autobahn, bei guter Verkehrslage ist man mit 100 Sachen in acht Stunden einmal längs durch die Republik. Aber man kann es auch auf die langsame Tour versuchen, auf Nebenstraßen, und dabei ganz heimlich, still und leise die kleinen Sensationen unserer Heimat entdecken.

20 Vorschläge haben wir für Sie zusammengestellt, 1980 mehr stehen, gut geschrieben und mit Kartenmaterial versehen in dem großen Reisebuch „Unbekanntes Deutschland“ aus dem Bruckmann-Verlag, das gerade neu überarbeitet auf den Markt gekommen ist.

Badeparadies der Superlative

Meer gibt es hier oben an der Küste mehr oder weniger überall, aber der Weißenhäuser Strand hat noch mehr zu bieten, nämlich die höchsten Dünen an der schleswig-holsteinischen Ostsee und die größte Wasserspiellandschaft der Republik mit beachtlichen Riesenrutschen.

Garten der Schmetterlinge

Der Garten ihres Schlosses Friedrichsruh im Sachsenwald gehört den schillerndsten Exoten aus der ganzen Welt, und damit sind nicht die zahlreichen Freunde von Fürstin Elisabeth von Bismarck gemeint. Friedrichsruh ist der älteste Schmetterlingsgarten Deutschlands.

Stadt am Meer der Seen

Ein See nach dem anderen, insgesamt fast 90 an der Zahl, drumherum sanfte Hügel und schattige Wälder: Die Landschaft rund um Sternberg, der ehemaligen Residenzstadt von Heinrich dem Löwen, ist ein Naturparadies für Wanderer.

Antikes Pferd vorm Pfarrhaus

Weil der berühmte Archäologe Heinrich Schliemann in Ankershagen seine Kindheit verbrachte, ist das dortige Pfarrhaus heute ein Museum der Antike. Davor steht zur Freude der Kinder ein trojanisches Pferd, dem man den Buckel runterrutschen kann.

Wattenfischer und Muschelmuseum

Wremen ist das Zentrum der Wattenfischer an der Nord- see. Davon zeugt eindrucksvoll der Krabbenkutter Koralle, der an der Hauptstraße geparkt ist, und das Museum für Wattenfischerei sowie die bunte, humorvoll präsentierte Ausstellung im Muschelmuseum.

Das blühende Wunder

Die Chinesen haben noch mehr. Aber gleich danach kommt Gristede. Der kleine Ort im Norden des Oldenburger Landes gehört zu den weltweit wichtigsten Produzenten und Exporteuren für Rhododen- dron-Pflanzen. Im Rhododendron-Park stehen Exemplare, die zum Teil über sechs Meter hoch sind.

Safari in der Heide

Auf der einen Seite der Aller grasen in Ahlden die Kühe, auf der anderen spazieren Giraffen, Nashörner und Tiger über die Wiese. 1500 wilde Tiere leben im Serengeti Park Hodenhagen. Besucher können im eigenen Auto oder im Bus auf Safari gehen und werden dabei selbst manchmal neugierig beäugt.

Lilienthals Flügel

Gleitschirme von Luftfahrtpionier Otto Lilienthal hängen im Museum seiner Geburtsstadt Anklam, seit 2011 aber auch in Stölln, wo er 1896 bei einem Flugversuch ums Leben kam. Sogar der Gasthof heißt dort „Zum ersten Flieger“ und an der Decke hängen – natürlich – Flügel. Auf dem Gollenberg erinnert ein Denkmal an Lilienthal.

Das Dorf der Störche

Wer ein schönes Platzerl will muss früh dran sein. Schließlich herrscht unter Storchens ein echter Run auf das Dorf Linum. Das hängt mit der umliegenden Moorlandschaft zusammen, die den Vögeln beste Lebensbedingungen bietet. Urlauber können sich auf Lehrpfaden informieren.

Deutsche Burgenstadt

Mehr als 25 Burgen stehen in der ehemaligen Bergarbeiterstadt Gerbstedt. Allerdings kann man den meisten auch ohne Hilfe von Gerüst und Leiter bis an die Turmspitze langen. Günter Beinert hat die Miniaturen gebaut und so die deutsche Burgengeschichte in seine Heimatstadt geholt.

Spreewald-Fahrt

Wenn man sich die Gurken wegdenkt, die Spezialität der Gegend sind, dann kommt einem so eine Spreewaldfahrt mit dem Stocherkahn schon ziemlich venezianisch vor. Der Hauptfährhafen liegt in Schlepzig. Beliebtes Ausflugsziel ist das Gasthaus Petkampsberg. Auf der Karte steht - natürlich - auch Gurkensuppe.

Soundcheck im Radiomuseum

Seine Sammelleidenschaft brachte Hans Necker sogar in das Guinness Buch der Rekorde. Mit mehr als 3000 Geräten hat er es zur größten Radioausstellung der Welt gebracht. Infos unter Tel. 02752/9798, Führungen auf Anfrage.

Showtime unter Tage

Im Zweiten Weltkrieg waren hier die Goldschätze der Reichsbank gelagert, heute ist Merkers ein Erlebnisbergwerk. Auf offenen Lastwagen rattern Besucher 500 Meter unter der Erde durch das Labyrinth. Und dann geht’s auf einen Drink in der tiefsten Bar der Welt.

Schiffstunnel unter dem Schloss

Das Bauwerk ist einmalig in Deutschland. 1847 wurde in den Bergrücken unter der einstigen Residenzstadt Weilburg an der Lahn ein 300 Meter langer Schiffstunnel gegraben. Er kürzte die Lahnschleife ab. Darüber liegt der Schlosshof, der als einer der schönsten Europas gilt.

Der Erde ins Herz gestochen

9100 Meter tief haben Wissenschaftler bei Windischeschenbach in die Erde gebohrt, um den Aufbau der Erdkruste zu erforschen. Das Geo-Zentrum am Fuß des 83 Meter hohen Bohrturms informiert über die Forschungsarbeiten des Tiefenobservatoriums.  

Im Mittelalter

Histotainment ist das Fachwort – Unterhaltung durch Geschichte. Und unterhaltsam ist es durchaus, durch Deutschlands einzigen Mittelalterpark in Osterburken zu spazieren. Eine Zeitreise in die Vergangenheit.

Der Weg der Sonnenuhren

Überflüssig, in Röttingen jemanden nach der Uhrzeit zu fragen. Die steht in der Stadt der Sonnenuhren nämlich an jede Hauswand geschrieben. Ein Sonnenuhrenweg führt vom barocken Rathaus an 30 historischen Zeitmessern vorbei.

Schloss der Besen

Früher hatten das Gerät hier allenfalls die Dienstmägde in der Hand. Galerist Ewald Schrader hat im Schloss Mochental ein Besenmuseum mit Hunderten von Exponaten aus der ganzen Welt eingerichtet.

Allgäuer Wasserwelt

Hinter Maierhöfen im Allgäu hat die Obere Argen eine tiefe Schlucht in die Hagenfluhfelsen geschnitten und eine Zauberlandschaft geschaffen. Im Winter gefrieren an den Hängen die Wasserfälle. Im Sommer sind die Plätze um die tosenden Gischten auch bei größter Hitze ein Garant für angenehme Kühle.

Heimat für den Eisvogel

Sonnenanbeter, aber auch die selten gewordenen Eisvögel kommen rund um den Kirnbergsee bei Unterbränd im Schwarzwald gleichermaßen auf ihre Kosten. Ein gutes Beispiel, dass sich Naturschutz und Freizeitgelände nicht ausschließen müssen, sondern wunderbar ergänzen lassen.

Das Buch

Der Bildband „Unbekanntes Deutschland“ mit 2000 Tipps für die Heimatreise auf Seitenwegen ist im Bruckmann Verlag erschienen. ISBN 978-3-7654-8281-6; Preis: 39,90 Euro.

Die beliebtesten Städte in Deutschland

Die beliebtesten Städte in Deutschland

tz/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

In der Türkei gilt der Ausnahmezustand. Nach dem Putschversuch dürfte die Verunsicherung vieler Touristen nun noch größer werden. Können sie ihren Urlaub kostenlos …
Ausnahmezustand Türkei: Was das für Urlauber bedeutet

Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Die historische Waldeisenbahn Muskau rollt künftig auf einer neuen Strecke. Die Gleise liegen, die ersten Probefahrten stehen an. Eisenbahnfans müssen sich aber noch …
Muskau: Waldeisenbahn bekommt neue Strecke

Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Es gibt Berge, die laden nicht gerade zum Verweilen ein. Anders die Wasserkuppe: Hessen höchster Berg in der Rhön strotzt vor lauter Freizeitmöglichkeiten. Besonders …
Wasserkuppe in Hessen: Ein Berg für Flug- und Freizeitspaß

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare