+
Über 100 Jahre lang wurde im Bergwerk Nuttlar im Sauerland Schiefer abgebaut, jetzt können Höhlentaucher das Stollenlabyrinth erforschen.

Sauerland

Ehemaliges Bergwerk wird Tauchrevier

Über 100 Jahre lange wurde im Bergwerk Nuttlar im Sauerland Schiefer abgebaut, jetzt können Höhlentaucher das Stollenlabyrinth erforschen.

Das rund zwölf Kilometer lange Bergwerk erlaubt laut Tourismus NRW in Düsseldorf ein Abtauchen bis in 30 Meter Tiefe. Die Taucher finden dabei unter Tage alles so vor, wie die Bergleute es bei der Stilllegung 1985 hinterlassen haben: Unter anderem stehen noch Loren auf den Schienen, im Pausenraum hängen Jacken der Bergleute.

Nach der Stilllegung wurden in dem Bergwerk der Strom und damit auch die Pumpen abgeschaltet, die das ständig eindringende Wasser nach draußen beförderten. Von den fünf Ebenen sind heute die unteren beiden komplett geflutet. Das Bergwerk hat jeweils an den Wochenenden von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 59 Euro. Mehr Infos zum Tauchen im Bergwerk finden Sie hier.

Höhlen und Grotten: Zehn unterirdische Reiseziele

Höhlen und Grotten: Zehn unterirdische Reiseziele

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrt-News: Bau-Verzögerung und neue Expeditionsschiffe

Neuheiten stehen im Mittelpunkt der Nachrichten rund um Kreuzfahrt und Co. Der Neubau eines Schiffes bei Aida verzögert sich um ein Jahr. Außerdem hat die französische …
Kreuzfahrt-News: Bau-Verzögerung und neue Expeditionsschiffe

Was ist der längste Flug der Welt?

Gefühlt den ganzen Tag im Flugzeug verbringen? Kein Problem! Wer von Ozeanien Richtung Persischer Golf unterwegs ist, verbringt locker 17 Stunden über den Wolken.
Was ist der längste Flug der Welt?

"Queen Mary 2" macht 2018 fünfmal in Hamburg fest

Das Kreuzfahrtschiff "Queen Mary 2" gehört zu den größten Passagierschiffen der Welt. Im Jahr 2018 wird der Transatlantiker auch mehrere Male in der Hansestadt Hamburg …
"Queen Mary 2" macht 2018 fünfmal in Hamburg fest

Nachtsperren im Gotthard-Tunnel

Wer in den nächsten Tagen die Schweizer Alpen durchqueren möchte, muss möglicherweise einen Umweg einplanen: Den Gotthard-Tunnel, der die Orte Airolo und Göschenen …
Nachtsperren im Gotthard-Tunnel

Kommentare