Thailand rüstet auf

Elektronik-Alarm gegen Flughafen-Nepper

Bangkok - High-Tech gegen Nepper: Ein elektronischer Alarm soll berüchtigte Touristenbetrüger auf Thailands Flughäfen auf Abstand halten.

Das berichtete die Zeitung „Bangkok Post“ am Samstag. Kleinkriminelle, die Touristen schon mal ausgetrickst haben und erwischt wurden, sollen demnach künftig elektronische Fußfesseln tragen. Die größeren Flughäfen hätten Überwachungssysteme installiert, die Alarm schlagen, wenn jemand mit einer solchen Fessel vorbeikommt, hieß es. Wie das gegen Trickbetrüger helfen soll, ist allerdings unklar.

Die meisten Nepper sind nicht auf Flughäfen tätig. Typischerweise fahren Taxifahrer die Besucher zu zwielichtigen Geschäften und nötigen sie, Billigschmuck zu Goldpreisen zu kaufen. Oder Verleiher streichen alte Jet-Skier mit Wasserfarbe und verlangen nach der Tour viel Geld für offensichtliche Kratzer. Eine Masche an Flughäfen ist, dass Wachleute Touristen kurz vor dem Abflug des Diebstahls im Dutyfree-Shop bezichtigen. Im Polizeigewahrsam geht es dann um Schmiergeld, um rechtzeitig vor dem Abflug freigelassen zu werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Wie ein Seemann: In Rochefort eröffnet ein Hochseilgarten auf einem Segelschiff und die berühmte Fregatte "Hermione" kann besichtigt werden. In der Dominikanischen …
Neues für Urlauber: Kletterpark auf Segelschiff

Türkei-Urlaub bei Tui: Storno für türkische Gäste

In der Türkei herrscht der Notstand. Wer einen türkischen oder deutsch-türkischen Pass besitzt und bei Tui eine Reise dorthin gebucht hat, kann jetzt kostenlos …
Türkei-Urlaub bei Tui: Storno für türkische Gäste

Notfallübung am Flughafen: Kein Ausgleich für Verspätung

Kommt es durch eine Notfallübung am Flughafen zu einer Verspätung, müssen Fluggäste meist nicht entschädigt werden. Das zeigt ein Urteil aus Rüsselsheim. Die Richter …
Notfallübung am Flughafen: Kein Ausgleich für Verspätung

Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Früher waren Reiseschecks ein gängiges Zahlungsmittel im Urlaub. Mittlerweile ist das anders. Urlauber sollten sich daher vorher informieren, in welchen Ländern …
Reiseschecks: Nicht mehr überall akzeptiert

Kommentare