Thailand rüstet auf

Elektronik-Alarm gegen Flughafen-Nepper

Bangkok - High-Tech gegen Nepper: Ein elektronischer Alarm soll berüchtigte Touristenbetrüger auf Thailands Flughäfen auf Abstand halten.

Das berichtete die Zeitung „Bangkok Post“ am Samstag. Kleinkriminelle, die Touristen schon mal ausgetrickst haben und erwischt wurden, sollen demnach künftig elektronische Fußfesseln tragen. Die größeren Flughäfen hätten Überwachungssysteme installiert, die Alarm schlagen, wenn jemand mit einer solchen Fessel vorbeikommt, hieß es. Wie das gegen Trickbetrüger helfen soll, ist allerdings unklar.

Die meisten Nepper sind nicht auf Flughäfen tätig. Typischerweise fahren Taxifahrer die Besucher zu zwielichtigen Geschäften und nötigen sie, Billigschmuck zu Goldpreisen zu kaufen. Oder Verleiher streichen alte Jet-Skier mit Wasserfarbe und verlangen nach der Tour viel Geld für offensichtliche Kratzer. Eine Masche an Flughäfen ist, dass Wachleute Touristen kurz vor dem Abflug des Diebstahls im Dutyfree-Shop bezichtigen. Im Polizeigewahrsam geht es dann um Schmiergeld, um rechtzeitig vor dem Abflug freigelassen zu werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von Baden bis Trekking: Kolumbien, ein vielseitiges Ziel

Der älteste Konflikt Lateinamerikas ist Geschichte. Die Unterhändler von Regierung und Farc-Rebellen haben sich auf einen Vertrag zur Beilegung der seit Jahrzehnten …
Von Baden bis Trekking: Kolumbien, ein vielseitiges Ziel

Der Express-Reisepass: Bis zu drei Tage Lieferzeit

Ein Reisepass läuft manchmal ab, ohne dass sein Besitzer es bemerkt. Dann kann die Bundespolizei einen Reiseausweis als Passersatz ausstellen. Oder man beantragt einen …
Der Express-Reisepass: Bis zu drei Tage Lieferzeit

Neues aus der Reisewelt: New York, Kanada, und Kambodscha

Kanada feiert Geburtstag. Das größte Riesenrad in New York wird später als geplant eröffnet. Visa gelten in Kambodscha künftig länger.
Neues aus der Reisewelt: New York, Kanada, und Kambodscha

Wegen Verspätung: Fluggesellschaft muss Schadenersatz zahlen 

Erding - Sieben Stunden Verspätung, weil ein Lesegerät für Bordkarten defekt war. Zwei Passagiere haben die betroffene Airline wegen des Vorfalls vom Juli 2015 verklagt. …
Wegen Verspätung: Fluggesellschaft muss Schadenersatz zahlen 

Kommentare