+
Die neue Stewardess-Uniform der Crew von Skymark: Blaues Mini-Kleid, Schiffchen und ein gelber Schal.

Knappes Outfit

Zu kurz! Kritik an Uniform von Stewardessen

Die neue Stewardessen-Uniform einer Billigfluggesellschaft hat in Japan für Empörung gesorgt. Mit den blauen Mini-Keider im Sixties-Look will die Airlines für Passagiere werben.     

Die superkurzen Kleider seien sexistisch, hieß es am Dienstag in Internetkommentaren. Die Gewerkschaft der Flugbegleiter bemängelte, dass die Kleider im Sixties-Look nicht einmal die Oberschenkel bedeckten und zeigte sich besorgt, dass es dadurch zu Problemen wie sexueller Belästigung kommen könne.

Die Fluggesellschaft Skymark wolle nach eigenen Angaben mit dem neuen Outfit mehr Kunden anlocken, konstatierte die Gewerkschaft. "Das zeigt nur, dass die Airline Frauen wie eine Handelsware betrachtet." Auf der Gewerkschafts-Website äußerten Flugbegleiterinnen die Angst, dass Passagiere sie anstarren oder mit Handys unter ihr Kleid fotografieren könnten.

Die Stewardessen sollen die neuen Kleider nach Unternehmensangaben nur vorübergehend zur Werbung für Inlandsflüge im Airbus A330 anziehen, die Skymark ab Frühjahr anbieten will. Fluglinienchef Shinichi Nishikubo hatte bei der Präsentation der neuen Uniform versichert, man werde die neue Uniform niemandem aufzwingen, der sie nicht tragen wolle.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Urlauber jetzt in die Berge reisen

Draußen bewegen statt auf dem Sofa lümmeln: Warum ein Aktiv-Urlaub jetzt besser ist als ein Strandurlaub, das verrät Ihnen die Redaktion.
Darum sollten Urlauber jetzt in die Berge reisen

Die Deutschen zieht es in die Ferne - Sri Lanka im Aufwind

Mehr als 5,5 Millionen Deutsche reisen jährlich in Länder außerhalb Europas und des Mittelmeers. Davon profitiert auch Sri Lanka, ein Land, das bis vor kurzem kaum auf …
Die Deutschen zieht es in die Ferne - Sri Lanka im Aufwind

Japan: Bahn lockt reiche Rentner mit "rollenden Hotels"

Japans Bahnen sind komfortabel, sauber, sicher und auf die Minute pünktlich. Jetzt legt das Hightech-Land noch einen drauf: Luxuszüge der Extra-Klasse. Die rollenden …
Japan: Bahn lockt reiche Rentner mit "rollenden Hotels"

Von freien Plätzen in vollen Flugzeugen profitieren

Drei Millionen Passagiere lassen allein bei Lufthansa jährlich einen Flug verfallen. Diesen sogenannten No-Shows begegnen Airlines mit einem ausgeklügelten …
Von freien Plätzen in vollen Flugzeugen profitieren

Kommentare