+
Bei extremem Wetter kann jeder Flug abgesagt werden

Wetter extrem: Ihr Recht als Passagier

Schneechaos oder heftige Gewitter können den Flugverkehr lahm legen. Besonders ärgerich ist es, wenn man als Passagier in einer Maschine sitzt, die studenlang auf dem Rollfeld steht.

Fluggäste können nicht erwarten, bei jedem Wetter an ihr Ziel gebracht zu werden. Sie haben auch keinen Anspruch darauf, dass Fluggesellschaften bei extremen Wetterbedingungen an einem benachbarten Flughafen Maschinen für den Fall bereithalten, dass es Startschwierigkeiten gibt. Das gilt noch weniger, wenn es sich um eine außereuropäische Fluglinie handelt und nicht sicher ist, ob von dem anderen Flughafen Starts möglich wären, entschied das Amtsgericht Erding (Az.: 5 C 941/11). Eine Ausgleichszahlung muss die Fluggesellschaft nicht leisten, wenn die Maschine keine Startfreigabe bekommen hat, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift „ReiseRecht aktuell“.

In dem Fall wollte der Kläger mit seiner Frau von München nach Kairo fliegen. Nachdem die Maschine schon fünfeinhalb Stunden auf dem Rollfeld gestanden hatte, wurde der Flug annulliert. Der Flughafen hatte keine Startfreigabe erteilt, weil nach heftigem Schneefall nur eine Startbahn zur Verfügung stand.

Die Annullierung sei auf außergewöhnliche Umstände zurückzuführen, die sich auch dann nicht hätten vermeiden lassen, wenn die Fluggesellschaft alle zumutbaren Maßnahmen ergriffen hätte, argumentierte das Gericht. Ein Anspruch auf eine Ausgleichszahlung bestehe deshalb nicht.

Die dümmsten Fragen von Fluggästen

Die dümmsten Fragen von Fluggästen

Zum Zeitpunkt der Annullierung am Abend gegen 20.30 Uhr sei nicht absehbar gewesen, dass der Flug noch hätte stattfinden können. Zu dem Zeitpunkt befand sich die Maschine erst in Startposition 16. An dem Abend konnten jedoch überhaupt nur noch wenige Maschine abheben. Der Kläger hatte behauptet, die Fluggesellschaft hätte an einem benachbarten Flughafen Maschinen für solche Fälle vorhalten müssen. Das wies das Gericht als unrealistisch zurück.

dpa

Mehr zum Thema:

Streik? Ihr Recht, wenn der Flug gestrichen ist

Ihr Recht bei fehlendem Enteisungsmittel

Alles, was Recht ist beim Flug

Flugausfälle: Ist Winter "höhere Gewalt"?

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Sie kommen zu Hunderten, schieben sich wenige Stunden durch historische Altstädte und ziehen dann wieder ab: Die steigende Zahl an Flusskreuzfahrt-Touristen sorgt …
Flusskreuzfahrten boomen - Die Schattenseite des Erfolgs

Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Wer sich derzeit an der Ägäis aufhält, sollte vorerst keine Fahrten mit der Fähre planen. Denn die Fähren werden bis Sonntag nicht ablegen. Grund ist ein Streik der …
Kein Fährverkehr in der Ägäis am Freitag und Samstag

Im Erzgebirge startet die Skisaison

Am Samstag werden die ersten Skilifte und -pisten in Sachsen in Betrieb genommen. Kunstschnee macht es möglich. Doch der Deutsche Wetterdienst verspricht auch gute …
Im Erzgebirge startet die Skisaison

Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner Gropius-Bau beschäftig sich …
Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Kommentare