+
Fernbus-Linien erobern die Straßen.

Billig und einfach

Fernbus-Suchmaschinen im Test: Tops und Flops

Der Fernbus-Markt boomt, nicht erst seit dem letzten Bahnstreik. Wer online Ticketpreise vergleicht, kann Geld sparen. Suchmaschinen können dabei helfen. Doch die Portale haben Stärken und Schwächen.

Wer einen günstigen Urlaub buchen möchte, sucht auf verschiedenen Webseiten nach den günstigsten Flugtickets oder Hotelschnäppchen. Für Fernbusse gibt es mittlerweile auch immer mehr Suchmaschinen. Mit deren Hilfe können Reisende im Internet Preise, Strecke, Komfort der einzelnen Fernbus-Linien vergleichen. 

Das Portal vergleich.org hat nun die wichtigsten deutschen Fernbus-Suchmaschinen getestet. Neben der Suche nach dem günstigsten Fernbusticket standen unter anderem Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit, aber auch die Vollständigkeit des Angebots der verschiedenen Internetseiten im Fokus.

Beste Fernbus-Suchmaschine 2014 ist demnach Busliniensuche.de. Mit "Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit" und der "Vollständigkeit des Angebots" konnte die Webseite besonders punkten. Auch wenn bei internationalen Verbindungen bei GoEuro.de bessere Preise zu finden seien.  

Fernbus-Suchmaschinen im Test 2014

Anbieter

Platz 1.

busliniensuche

Platz 2.

Fernbusse

Platz 3.

Fernbus24

Platz 4.

GoEuro

Platz 5.

FahrtenFuchs

Auszeichnung Testsieger Beste Usability
Gesamt-wertung 95 % 90 % 87 % 80 % 65 %

Übersichtlich-und Bedienbarkeit

5 Punkte 5 Punkte 4 Punkte 3 Punkte 3 Punkte

Vollständigkeit
des Angebots

4-5 Punkte 4 Punkte 5 Punkte 4 Punkte 3 Punkte

Listet
Komfort-merkmale (WLAN,
Getränke,
etc.)

ja ja ja nein ja
Internationale Verbindungen ja ja nein ja nein
Apps

kompatibel
mit Android

kompatibel
mit Windows

kompatibel
mit Apple iOS

kompatibel mit Android

kompatibel mit Apple iOS

Geheimes Bahn-Spezial ja ja nein nein nein
Alternativen
(Flüge,
Mitfahr-Gelegenheiten) werden gelistet
ja ja nein ja nein

Bestimmte Haltestellen
innerhalb
einer Stadt wählbar

nein nein ja nein ja
Fazit

Bester Anbieter - klare Empfehlung.

Gute Darstellung von Details.

Nur bei internationalen Verbindungen findet GoEuro manchmal bessere Preise.

Gute Usability, gutes, aber nicht sehr gutes Angebot.

Vollständig, aber wenig Features.

Bahn-Spezial fehlt!

Gute Startseite mit Schnäppchen.

International gut, sonst nur okay.

Leider schwache Ergebnisse.

Verwirrende Anzeige
der umliegenden Städte, die sich nicht abschalten lässt.

Bei dem Vergleich der unterschiedlichen Webseiten sind vergleich.org zwei Dinge aufgefallen, die Nutzer wissen sollten:  

Bahn-Spezial-Angebot

Seit dem Frühjahr 2014 bietet die Bahn auf einigen Suchmaschinen-Portalen besondere Bahntickets zu Sparpreisen an. Auf einigen Strecken schlägt das Angebot der Deutschen Bahn die Preise für Busfahrten. Die Bahntickets sind dann allerdings nur über die Webportale und per Kreditkarte buchbar. Weitere Rabatte für BahnCard-Besitzer gibt es dann nicht mehr.

Kaum Angebote von MeinFernbus

Die Konkurrenz auf dem Fernbusmarkt wächst. Zu den größten Linien zählen derzeit MeinFernbus, Flixbus, Postbus und BerlinLinienBus. Die Anbieter von MeinFernbus schließen, laut vergleich.org, keine Provisionsvereinbarungen mit den Suchmaschinen ab. Deswegen kommt es vor, dass Nutzer bei der Suche sofort zur Konkurrenz umgeleitet werden. Ist die vorgeschlagene Alternative jedoch dann günstiger und besser, kann das dem Reisenden wohl egal sein.

ml

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am dritten Advent droht Stau vor allem in Ballungszentren

In den Innenstädten wird es am Wochenende viel Verkehr auf den Straßen geben. Mit Park-and-Ride-Parkplätzen können Autofahrer diesen umgehen. Auf den Autobahnen kann das …
Am dritten Advent droht Stau vor allem in Ballungszentren

Eisbaden in Tirol und ein Museum voller Stühle in Kopenhagen

Wer in den Wintermonaten verreisen möchte, ist nicht unbedingt auf Schnee angewiesen. In Kopenhagen zeigt eine Ausstellung die dänische Möbelkunst des 20. Jahrhunderts …
Eisbaden in Tirol und ein Museum voller Stühle in Kopenhagen

Wie viel Sprit haben Flugzeuge als Reserve an Bord?

Airlines dürfen beim Sprit nicht zu knapp kalkulieren. Denn Flugzeuge müssen auch mal Warteschleifen fliegen, ehe sie landen können. Oder sie werden umgeleitet. Das …
Wie viel Sprit haben Flugzeuge als Reserve an Bord?

Winter 2017: Die Lieblingsreiseziele der Deutschen

Ischgl, Oberstdorf oder Saalbach: Die Deutschen fahren im Winter eher in die Berge als in den Süden. Der Grund: Sie fahren lieber Ski als sich am Strand zu sonnen.
Winter 2017: Die Lieblingsreiseziele der Deutschen

Kommentare